Historie

Allgemein Spielbetrieb Stadtmeister Vereinsmeister
Jahreshefte

Neuer TT-Verein in Straelen gegründet
(Niederrhein Nachrichten 17.12.1980)

STRAELEN. Wie bereits angekündigt ist nunmehr ein weißer Fleck der Straelener Sportlandschaft getilgt: 15 Straelener Bürger trafen sich am vergangenen Mittwoch und gründeten den Tischtennis-Club Straelen/Herongen 1980 e.V. in der Gaststätte Cleve in Herongen. Zur Vorbereitung der Sitzung waren von M. Bergers (bisher Abteilungsleiter des TSV Wa/Wa, wohnhaft in Straelen) und 0. Weber (bisher Vorsitzender von TTS Duisburg, wohnhaft in Herongen) Entwürfe von Satzung, Jugendordnung, Beitragsregelung und eine Liste von Aktivitäten für die zukünftigen Vorstandsmitglieder ausgearbeitet worden.
Zur Zufriedenheit der Anwesenden konnte 0. Weber als Versammlungsleiter bekannt geben, dass sowohl der Stadtsportverband Straelen, dessen Vorsitzender J. van den Bongard Initiator der ersten Begegnung Straelener Tischtennisspieler im November dieses Jahres war, als auch die örtlichen Vereine SV Straelen und SV Herongen der Gründung eines Tischtennisvereins positiv gegenüber standen und ihre Unterstützung zugesagt hatten. Der SV Herongen, der bereits über Tischtennis-Tische in der Heronger Turnhalle verfügt, erklärte sich spontan bereit, diese Tische dem neuen Verein für den ersten Trainingsbetrieb zur Verfügung zu stellen.
Diese besondere Ausgangslage war dann auch maßgebend für die Namensgebung des neuen Straelener Vereins. Schwerpunktmäßig wird die Jugendarbeit in den beiden Straelener Ortsteilen geleistet, die beide über Turnhallen verfügen. Neben diesen Jugendstützpunkten soll das Schwergewicht der Arbeit auf die in Straelen zu erwartende Dreifachturnhalle ausgerichtet sein und das Vereinslokal in Straelen eingerichtet werden.
Nachdem alle Punkte der Tagesordnung mit großem Einvernehmen verabschiedet werden konnten, war festzustellen, dass die Zusammensetzung des Vorstandes eine gute Aufbauarbeit als gesichert erscheinen lässt: Vorsitzender Otto Weber, Geschäftsführer Matthias Bergers, Pressewart Heinz Jansen (Herongen zur Zeit noch Spieler in der Bezirksliga beim Post SV Duisburg), Kassierer Hans-Werner Verweyen (Spieler der 1. Mannschaft des TSV Wa/Wa, Ur-Straelener), Jugendwart Klaus Weber (Straelen, zur Zeit Spieler des SV Walbeck). Als Gerätewart wurde Heinrich Erprath (Straelen) gewählt, während Dietmar Nitz (Herongen) sich auch ohne Vorstandsamt um die staatsbürgerliche Bildung kümmern will, für die er auch in der Duisburger Stadtverwaltung zuständig ist.
Die ersten Aktivitäten des Vorstandes sind natürlich auf Trainings- und Spielbetrieb gerichtet. Sobald Hallenstunden, Spielmaterial und Übungsleiter zur Verfügung stehen, soll der Trainingsbetrieb aufgenommen werden. Die vielen Interessenten, die sich bereits vor der Gründungsversammlung bei den Vorstandsmitgliedern gemeldet hatten, können sich auf Januar 1981 einrichten. Zur neuen Saison im Herbst 1981 soll dann der Spielbetrieb losgehen. Mit dem zur Verfügung stehenden Spielmaterial sollte die erste Aufstiegsfeier der Herren bereits terminiert werden können.
Interessenten können sich bereits jetzt mit ihrer Anschrift vormerken lassen, wenn sie schnelle Informationen über die Aufnahme des Spielbetriebs (auch einer Hobbygruppe) haben wollen. Man möge sich an die Vorstandsmitglieder 0. Weber, Theresienweg 12, Straelen 2; Tel. 02839/804 und M. Bergers, Zeisigweg 4, Straelen 1, Tel. 02834/1255. wenden.