Aktuelles

Ergebnisse und Tabellen Saison 2019/2020


1. Herren
(Bezirksklasse

Gr. 3
)
2. Herren
(1. KK

Gr. 2)
3. Herren
 (2. KK

Gr. A2)
4. Herren
(3. KK
Gr. A1)

1. Jungen 18
+
2. Jungen 18
(Kreisliga RR)

3. Jungen 18 (Kreisklasse RR)
1. Jungen 15
(Kreisklasse RR
)

  1. Jungen 11
(Kreisliga 1
)



24.05.2020 Mitgliederversammlung am 7. Juni 2020

Wenn die Stadt Straelen uns die Nutzung erlaubt, werden wir unsere Mitgliederversammlung am Sonntag, 7. Juni in "unserer" Sporthalle unter Beachtung aller Hygieneregeln abhalten.

Da wir aber von einer Genhemigung ausgehen, hier die Einladung:

Einladung Mitgliederversammlung 2020

_______________________________________________

Wie bin ich eigentlich zum TTC Straelen-Wachtendonk gekommen? Michael Schramm

Kurz nach der Vereinsgründung hatte unser Ehrenvorsitzender Otto Weber zum Kindertraining in der Heronger Grundschulturnhalle zum Schnuppertraining eingeladen. Übrigens hieß unser Club da noch TTC Straelen-Herongen. Dieser Einladung bin ich gefolgt und es hat so einen bleibenden Eindruck hinterlassen, dass ich bis heute noch meinem Sport treu erlegen bin. In dieser Zeit habe ich nicht nur den „Tischtennissport“ sondern auch den überwiegenden Teil meiner langjährigen Freunde kennengelernt. Für dieses Privileg bin ich sehr Dankbar.

So ziemlich jede Mannschaft vom Schüler-, Jugend und Herrenbereich durfte ich dabei durchlaufen. Man könnte jetzt auch einige Anekdoten aus dieser Zeit hier aufführen, aber das dürfte dann den Rahmen an dieser Stelle sprengen. Hierfür bleibt ja schließlich nach unseren gemeinsamen Heimspielen immer noch Zeit bei dem im übrigen auch das ein oder anderen kulinarischem Getränk zu sich genommen wird. Ein „Highlight“ für das wir mittlerweile Kreisweit bekannt sind.

                      

                          1982                         und                  heute

Als aktueller Jugendwart freue ich mich (sofern das durch Corona möglich wird) auf die kommende Herrensaison bei der ich mit der heutigen 1. Jugend und meiner Tochter Patricia („Pati“) die den Aufstieg auf die Bezirksebene geschafft haben zusammen in der 4. Herrenmannschaft spielen darf. Aber auch auf die Betreuung der Jugendspiele in der Bezirksklasse darf man sich besonders freuen (hoffentlich auch mit vielen interessierten Zuschauern). Abschließend hoffe ich darauf, dass zu dem aktuellen 40-jährigen Vereinsjubiläum noch viele dazu kommen – den einmal TTC Straelen –Wachtendonk heißt immer TTC Straelen – Wachtendonk.

Kommentar Otto Weber

Lieber Michael, ich erinnere mich an die Anfangszeit noch sehr gut. Es ist wie gestern. Wir (der TTC) haben sehr schnell in der Nachwuchsarbeit den „großen Vereinen“, insbesondere aus Kleve, das Fürchten beigebracht. Du hattest Deinen Anteil daran. Nicht vergessen werde ich die Kreispokalendrunde der Schüler, die wir in Straelen ausgetragen haben (wer sonst?), als Du als Nummer drei im Team neben Torsten Laufenberg und Jürgen Mertens beim Stande von 4:4 in einem wahnsinnigen Kampfspiel den Sieg und damit den Kreispokal nach Straelen geholt hast. Mit Heinz Jansen an der Bande. Der Kämpfer bist Du bis heute geblieben. War es nicht zuletzt so: Auszeit bei 5:9 und dann 12:10 gewonnen?

________________________________________________

04.05.2020 „Zweite“ schafft Meisterschaft und Aufstieg

Auch wenn die Aufstiegsfeier wegen der aktuellen Situation erst einmal nicht stattfinden kann, freut man sich beim TTC Straelen/Wachtendonk über den Aufstieg der 2. Herrenmannschaft in die Kreisliga Krefeld, der im zweiten Anlauf gelungen ist.

In der vergangenen Saison gab es zur gleichen Zeit noch lange Gesichter. Damals wurde vor dem letzten Spieltag das vorgesehene Relegationsspiel der Tabellenzweiten der 1. Herrenkreisklasse um einen freien Platz in der Kreisliga abgesagt, weil die Kreisliga schon durch einen vermehrten Abstieg aus der Bezirksklasse ihre Sollstärke von 12 Mannschaften erreicht hatte.

Als die diesjährige Tischtennis-Saison am 13. März für beendet erklärt wurde, stand das TTC-Team schon wochenlang auf dem ersten Tabellenplatz. Mannschaftsführer Pascal Nabben stellt dann auch fest: „Wir hatten zum Zeitpunkt des Abbruchs unsere Begegnungen gegen die unmittelbaren Konkurrenten mit dem Kempener LC II und TTC BR Schaephuysen schon absolviert. Auch aus dieser Sicht geht die Wertung als Meister der 1. Herrenkreisklasse in Ordnung.“

Diese Spieler setzte der TTC in der Spielzeit 2019/2020 am häufigsten ein: Björn Meens (12 Siege, 3 Niederlagen), Wolfgang Thissen (14:5), Pascal Nent (23:11), Daniel Ackers (17:8), Marcel Driessen (15:9), Pascal Nabben (16:4), Garvin Mageney (9:6), Waldemar Frasek (3:1), Tim Füngerlings (5:2).

Auch für die Konkurrenz gibt es überraschend noch Hoffnung. Der Vorstand des Tischtenniskreises teilte mit, dass erneut ein erheblicher Aderlass aus der Bezirksklasse verkraftet werden müsse. Das habe zu der Überlegung geführt, dass die Kreisliga zumindest vorübergehend statt mit einer 12er-Gruppe mit zwei 10er-Gruppen antreten soll. Dadurch werde auch verhindert, dass praktisch die halbe Kreisliga absteigen muss.

 

Foto: Die 2. Herrenmannschaft des TTC Straelen/Wachtendonk. Hinten von links: Björn Meens, Pascal Nabben, Garvin Mageney, Wolfgang Thissen. Vorn: Pascal Nent, Daniel Ackers, Marcel Driessen

(O. Weber)

_____________________________________________________________

Wie bin ich zum TTC gekommen?

Eigentlich nie und doch schon so oft!

Als ich im Sommer 1986 anfing Tischtennis zu spielen gab es dort keine Schülermannschaft. Nach und nach wurden wir in den jüngeren Jahrgängen mehr und Anfang 1990 spielte ich mein erstes Meisterschaftsspiel – gegen den TTC Straelen - Wachtendonk in der alten Grundschulturnhalle in Herongen. Ich habe also mein allererstes Spiel nicht für denn TTC, sondern gegen den TTC bestritten. Aus diesem einen Spiel wurden bis heute Unzählige. Mit einigen Spielern wurde man groß und hat sich angefreundet, viele gingen, einige kamen, aber die Duelle „meines“ TSV Nieukerk gegen Euren TTC waren und sind etwas besonders. Nicht zuletzt spielt unser ehemaliger Nr. 1 - Spieler und Abteilungsleiter Wolfgang Thissen mittlerweile in Euren Reihen und euer erster Vorsitzender Christian ist mein Großcousin.

Auch diverse andere, nennen wir es Aktivitäten, sind mittlerweile fester Bestandteil unserer Derbys. Sei es die ausgiebige dritte Halbzeit in eurer Halle die auch schon mal im Markt 3 fortgesetzt wird oder die Besuche im Gasthof Till in Nieukerk, wenn uns nach 3 Flaschen mal wieder der Korn ausgegangen ist…Bei Till wurde mir auch vor einigen Jahren einer eurer begehrten Fanschals überreicht, den ich bis heute in Ehren halte – Danke Torsten Laufenberg!

 Ich hoffe sehr, das diesen Kapiteln noch viele weitere folgen werden -> am Liebsten mit Eurem Geburtstagsfest am 15.08.2020 und natürlich so schnell wie möglich wieder an den Platten in Straelen und Nieukerk.

 Es grüßt euch herzlich

Andreas Krienen

stellv. Abt.-Leiter TSV Nieukerk Tischtennis

           

heute, Dez. 2019                                                            damals, Jan 1990

Hallo Andreas, super, dass du hier mitmachst! Ich bin sicher, es werden sicherlich noch viele Begegnungen dazu kommen!

______________________________________________

20.04.2020 1. Jugend schafft Sprung in die Bezirksklasse

Das Saisonziel der neu formierten 1. Jugendmannschaft des TTC Straelen/Wachtendonk lautete zu Saisonbeginn im letzten September "Wir wollen in die Jugend-Bezirksklasse Düsseldorf aufsteigen“. Der erste Schritt wurde im Dezember getan, als der TTC-Nachwuchs die „Vorrunde“ in der 1. Kreisklasse problemlos zum Sprung in die Jugend-Kreisliga nutzte.

Auch wenn nicht alles nach Plan lief, kam es jetzt doch zu einem glücklichen Ende mit dem ersehnten Aufstieg. Beim vom Tischtennis-Verband verkündeten Saisonende am 12. März reichte ein Punkt Vorsprung vor dem Dritten, um mit der Vizemeisterschaft einen der beiden Aufstiegsplätze im Tischtenniskreis Krefeld zu erreichen.

TTC-Jugendwart Michael Schramm: „Wir konnten nicht immer die Bestbesetzung aufbieten und sind mit der Mannschaft glücklich, am Ende den 2. Platz und damit den Aufstieg geschafft zu haben. Die Saisonbilanzen unserer Jugendlichen sprechen eine deutliche Sprache“. Alle erspielten hoch positive Ergebnisse. Die Jüngste im Team, Sina Meens, kam an Nummer 1 auf 11:2 Siege, Alexander Riedle (2) spielte 9:4, Jannik Bouten (3) 8:2, Patricia Schramm (4) 11:2.

Den Sprung in die Jugend-Kreisliga schaffte im Dezember überraschend auch die 2. Jugendmannschaft des TTC. Klar war von Anfang an, dass die Mannschaft es in der höchsten Klasse im Kreis Krefeld schwer haben werde, aber alle Beteiligten entschieden sich dafür, den Aufstieg wahrzunehmen.

Jugendwart Schramm: „Die Jungen können nur lernen – und im nächsten Sportjahr werden die Karten neu gemischt. Das Team ist für die Jugend-18-Klasse noch sehr jung“. In den jüngeren Klassen deutlich zu siegen, sei kein Ziel, dass die Jungen nach vorne gebracht hätte.Zum Stamm der Mannschaft gehörten Aaron Zanders, Leon Jurzick, Erik Janßen, Manuel Bloch und Ole Amann.

Und dahinter „lauert“ schon die 3. Jugendmannschaft mit Nico Witkamp, Simon Schoenmakers, Max Fongern, Fabian Eberwein. Alle hoffen jetzt, dass mit dem Training bald wieder begonnen werden kann, um sich auf die neue Spielzeit vorzubereiten.

 

Foto: Die Jugendlichen U 18 des TTC Straelen/Wachtendonk. Von links: Manuel Bloch, Ole Amann, Jannik Bouten, Erik Janßen, Leon Jurzick, Sina Meens, Patricia Schramm. Nico Witkamp, Alexander Riedle, Max Fongern, Fabian Eberwein, Simon Schoenmackers

(O. Weber)

________________________________________________

Wie bin ich zum TTC gekommen? Friedhelm Krajczewski

2015 veränderten wir unseren Wohnsitz von Duisburg nach Wachtendonk.

Zum Tischtennis gekommen bin ich im Alter von 12 Jahren, das war im Jahr 1954.

Da ich gebürtig aus Duisburg komme erlebte ich meine Tischtennis-Jugend bei der DJK - Rheinland Ruhrort, eine sehr turbulente und erfolgreiche Zeit.

Tischtennis war damals meine kleine Flucht aus dem beengten und einfachen Leben der frühen Nachkriegsjahre. „Frisch kleben“ gab es damals noch nicht, wir waren froh einen einigermaßen vernünftigen eigenen Schläger zu besitzen.

Die letzten Jahre vor unserem Umzug nach Wachtendonk spielte ich dann beim Meidericher TTC 47.

Nach unserem Umzug kam die Frage auf, wo spiele ich weiterhin Tischtennis?

Da ich Otto Weber aus der Duisburger TT - Szene her kannte, kam bei mir der Wunsch auf, beim TTC Straelen/Wachtendonk weiter Tischtennis zu spielen.

Immerhin war ich zu dem Zeitpunkt bereits 73 Jahre alt. Nach dem ersten positiven Kontakt mit den TTC - Topsern und einem aufmunterten Gespräch mit Christian Bouten, meldete ich mich am 01.10.2015 beim TTC Straelen/Wachtendonk an.

Ich wurde in der 4. Mannschaft eingebaut und erlebe seit nunmehr fast 5 Jahren mit der Truppe ( jung und alt gemischt ) spannende Spiele.

Bei den opulenten Nachspielzeiten in der Umkleide, den diversen Veranstaltungen und Feiern des TTC, erlebe ich immer ein harmonisches Vereinsleben.

Ich bin froh und stolz Mitglied des TTC zu sein und hoffe, dass ich noch eine gewisse Zeit spielerisch mithalten kann, um noch einige Spiele für den TTC einzufahren.  

Anmerkung: Davon gehen wir aus!

_________________________________________________

Wie bin ich zum TTC gekommen: Hans Tappeser

Ich wohnte im Jahre 2012 in einem Ferienpark in Arcen-Niederlande.

Hier lernte ich auch eine Familie, die ursprünglich aus Wuppertel kommt, kennen. Es war Peter Danzer und Frau Marga, die beide Mitglied der SPD in Straelen waren. Eines Tages wurde von der Partei eine Busfahrt nach Bonn ins "Haus der Geschichte" organisiert. Gertie und ich konnten an dem Termin und sind mitgefahren. Bei der Fahrt fragte mich Peter: „Du spielst doch Tischtennis? Hier vorne sitzt Otto Weber. Er ist der Vorsitzende vom TTC Straelen/Wachetndonk“. Ich habe mich dann bei Otto vorgestellt und so kamen wir ins Gespräch. Das war der erste Kontakt.

Ich fuhr zu dieser Zeit noch regelmäßig nach Vorst. Hier war ich 36 Jahre Mitglied. Die Fahrt wurde besonders im Winter immer schwieriger. Dann habe ich mich dort abgemeldet.

Ab 1.1.2013 habe ich mich dann beim TTC Straelen/Wachtendonk angemeldet. Bis jetzt habe ich hier eine sehr schöne Zeit erlebt. Viele Meisterschaftsspiele und Vereinsfeiern. Leider gibt es durch den Corona-Virus zur Zeit "Nur Stillstand"  und abwarten und "Gesund Bleiben".

 Anmerkung der „Redaktion“:

Christian erhielt die Anmeldung von Hans per E-Mail. Er war sehr erstaunt, dass er eine Anmeldung von einem Spieler erhielt, der vorher nie beim Training war. Und zudem erstaunte das angegebene Geburtsdatum und wir hielten es zuerst für einen Schreibfehler. ….bis Hans dann beim Training erschien. Schön, dass du bei uns bist, Hans!


_______________________________________________________________

Da wir zur Zeit leider über keine Spiele berichten können und auch keine anderen Aktivitäten stattfinden dürfen, habe ich mir mal so gedacht, wir könnten aufgrund unseres diesjährigen Jubiläums eine neue Rubrik aufmachen:

Wie bin ich zum TTC gekommen?

Dann fange ich doch gleich damit an:

Wir schrieben das Jahr 1981 und ich war nach Geldern zur Schule gewechselt. Unser neuer Deutschlehrer war Werner Walters. Wie hier viele wissen, ein Gründungsmitglied unseres schönen Vereins, aber das war uns damals natürlich unbekannt. Er gehörte damals zu den absolut  beliebtesten Lehrern und verteilte Anfang des Schuljahres Informationszettel, dass in Straelen ein Tischtennisverein gegründet sei und jetzt mit dem Training gestartet wird.

Wir waren damals in meiner Klasse zum größten Teil Straelener und dementsprechend viele saßen am darauffolgenden Donnerstag in der Halle der Grundschule Straelen. Wir staunten nicht schlecht, als dann unser Deutschlehrer reinkam und das Training leitete.

 Wir waren damals eine sehr große Gruppe und natürlich sind viele auch wieder abgesprungen, aber ich bin dabei  geblieben. Ich meine,  Björn war auch relativ früh bei dieser Gruppe dabei, aber leider gibt es von dieser Trainingsgruppe keine Bilder.

Über viel Training ging es dann wenig später in die erste Mannschaft, die dritte Schüler mit Christoph Domsalla, Stefan Mackenschins, Markus Greven und Rainer Bockstegers (mit mir vier aus der damaligen Deutschklasse von Werner Walters, die restlichen aus der Klasse wie Mario Linßen, Oliver Knetsch, Joachim Heghmans spielten  in den anderen Mannschaften). Die Namen werden den wenigsten hier noch was sagen, aber der ein oder andere kann damit was anfangen. Natürlich tauchten auch damals schon die Namen Torsten Laufenberg, Michael Schramm und Björn Meens auf. Man, was kennt man sich lange.

Ein Jahr später, in der Saison 1984/85 kam dann der erste Erfolg. Ich bin mit der 2. Schüler (mit Oliver Knetsch, Rainer Boeckstegers und Stefan Teßmann) aus der 1. Schülerkreisklasse aufgestiegen. Wobei dies nicht so schwer war. Wir waren nur mit sechs Mannschaften und drei davon kamen aus unserem Verein. Aber dennoch standen zum Schluss 20 : 0 Punkte in der Tabelle. Auf Platz 2 folgte unsere 3. Schüler mit Hanno Brassart, Stephan Peters, Dirk Jansen und Björn Meens. Aus dieser Saison habe ich auch das erste vernünftige Mannschaftsfoto:


In den vielen Jahren habe ich viele Spieler kommen und gehen sehen. Einige sind geblieben und bilden jetzt einen Teil unserer TTC-Familie. Es war ein langer Weg, aber ein sehr schöner. Auch wenn ich aufgrund meines blöden Knies nicht mehr richtig spielen kann, kann man von einem Weg, den man vor 39 Jahren eingeschlagen hat nicht plötzlich abbiegen. Ich bin und bleibe natürlich dabei.

 Auf ein schönes Jubiläum (hoffentlich) und noch sehr viele ereignisreiche TTC-Jahre!

 Euer 2. Vorsitzender Matthias

Es wäre natürlich schön, wenn ihr mir eure Geschichte schickt.

___________________________________________________________________________

13.03.2020 WTTV-amtlich: Unterbrechung des gesamten Spielbetriebs bis zum 17. April 2020

An alle Vereine des Westdeutschen Tischtennis-Verbandes e.V. (WTTV)

Sehr geehrte/r Vereinsvertreter/in,

mit diesen Zeilen wollen wir Sie darüber informieren, dass der WTTV wegen der Ausbreitung des Coronavirus beschlossen hat, den gesamten Spielbetrieb im Verband, d. h. auch in seinen Bezirken und Kreisen, mit sofortiger Wirkung zu unterbrechen (è Mannschafts- und Individualspielbetrieb; dazu gehören auch Einzelmeisterschaften, mini-Meisterschaften und alle Turniere).

Diese spielfreie Zeit geht vorerst bis einschließlich Freitag, den 17. April 2020.

Über das weitere Vorgehen werden wir zu gegebener Zeit informieren – gegebenenfalls auch sehr kurzfristig vor Ablauf des genannten Datums.

Mit freundlichen Sportgrüßen

gez. Michael Keil

WESTDEUTSCHER TISCHTENNIS-VERBAND E.V.

Geschäftsführer

Michael Keil

=>   Bis zu diesem Tag, 17.4., findet auch kein Training statt.  Die Schulen sind geschlossen, damit auch die Turnhallen.

 Sobald es neue Informationen gibt, werden wir euch hier informieren.

 _________________________________________________________________


11.03.2020 Vorschau Samstag, 14. März 2020

SC BW Mülhausen 2 - 1. Jungen 18 (14:30 Uhr)
GSV Moers 2 - 2. Jungen 18 (14:00 Uhr)
SC BW Mülhausen 3 - 3. Jungen 18 (14:30 Uhr)
SC Bayer 05 Uerdingen 2 - 1. Jungen 15 (14:00 Uhr)

Heim 18:30 Uhr Halle 2 (Grundschule)
1. Herren - SC BW Mülhausen
2. Herren - SC Bayer 05 Uerdingen
3. Herren - Hülser SV 3
4. Herren - TV Moers
_____________________________________________________________________

10.03.2020 9:1 in Homberg - weiterer Erfolg für die Zwote!

Die zweite Mannschaft des TTC erarbeitet sich Sieg für Sieg und stärkt damit aktuell die Tabellenführung!

Nach einem klaren 9:2 Heimerfolg gegen den Tabellenvierten aus Rheinkamp am vergangenen Wochenende, legte das Team gestern Abend in Homberg nach. Eines der drei Doppel ging verloren, ansonsten ließ der TTC nix anbrennen und war mit einem 9:1 der verdiente Sieger. Dabei hatte man erstmalig in der Rückrunde die ersten Sechs an die Platte bekommen.
Doch im Duell mit dem Tabellenvierten in der Vorwoche bewies man, dass es auch mal ohne das obere Paarkreuz zu einem souveränen Sieg reichen kann.
Die Saison geht nun in die heiße Phase und es bleibt weiterhin spannend. Während der TTC nur noch 3 Spiele vor der Brust hat, hat der direkte Verfolger aus Kempen noch 5 Spiele vor sich, sodass die Tabelle aktuell noch keine große Aussagekraft hat. Es dürfte aber ein enger Endspurt werden in der 1. Kreisklasse!

(M. Driessen)
_______________________________________________________

10.03.2020 Enges Spiel der 1. Herren

Nach dem letzten Heimspielsieg gegen den TTV St. Hubert, spielte die 1. Herren des TTC Straelen Wachtendonk am Samstagabend auswärts gegen den direkten Tabellennachbarn TSV-Meerbusch. Wie schon im Hinspiel trennten sich die beiden Mannschaften nach einer langen und spannenden Partie mit einem 8:8 Unentschieden. Obwohl das Team nach diesem Spieltag wieder auf Rang 5 abrutscht, kann es mit diesem hart erkämpften und wichtigen Punkt vollauf zufrieden sein.

Am kommenden Samstag empfängtdie Erste den Tabellenführer SC BW Mühlhausen, gegen den man sich im Hinspiel mit 1:9 geschlagen geben musste.

(P. van Geelen)

_______________________________________________________________

08.03.2020 Ergebnisse Wochenende 6. bis 8. März


1. Jungen 18 -  GSV Moers 2                            5 : 5
2. Jungen 18 - KTSV Preussen Krefeld 2        2 : 8
3. Jungen 18 - TV Traar                                    5 : 5
1. Jungen 15 - SC Bayer 05 Uerdingen 2        verschoben

TSV Meerbusch - 1. Herren                               8 : 8
TTC Homberg 4 - 2. Herren                              1 : 9
TV Vennikel 2 - 3. Herren                                  2 : 9
Anrather TK RW 8 - 4. Herren                           8 : 8

_____________________________________________________________

02.03.2020 TTC feiert seinen 40. Geburtstag mit Turnier und Grillfest

Es war im Sommer 1980, als sich die Tischtennisspieler in Straelen zum ersten Mal trafen. Der Vorsitzende des Stadtsportverbandes Straelen, Johannes van den Bongard, hatte zu einer ersten Tischtennis-Stadtmeisterschaft in die Heronger Turnhalle eingeladen.


Der Ehrenvorsitzende des TTC, Otto Weber, erinnert sich: „Ich wohnte seit 1977 in Herongen, war aber immer noch Vorsitzender von TTS Duisburg. Das Pendeln war ich mittlerweile leid und wollte die Gelegenheit nutzen, neben dem sportlichen Teil auch auszuloten, ob es Mitstreiter für die Gründung eines Tischtennis-Vereins in Straelen gibt“.

Und das war in der Tat so. Ihr Interesse bekundeten sofort Hans-Werner Verweyen und Matthias Bergers, beide zu der Zeit Spieler beim TSV Wachtendonk-Wankum. Und natürlich der leider verstorbene Heinz Michelkens, der das Turnier in der Heronger Halle ausrichtete. Und Schnell wurde der Kreis größer mit Heinrich Erprath, Werner Walters und Heinz Jansen, einem Landesligaspieler, der im Jahr 1980 in Herongen baute. Sie setzten den Grundstein für eine Erfolgsgeschichte.

Das war vor nunmehr 40 Jahren. Begonnen als „TTC Straelen-Herongen 1980 e.V.“ schloss sich die Wankumer Tischtennis-Abteilung 10 Jahre später dem TTC an und sorgte für den heutigen Namen. Der Verein hat sich gemausert und  zeigt auch im Geburtstagsjahr mit sportlichen Erfolgen und vielen Aktivitäten, dass er quicklebendig ist.

Zum 40. Geburtstagbereitet der Vorstand ein Sommerfest für Jugend, Erwachsene und ganze Familien vor. Vorsitzender Christian Bouten: „Gerade die Einbeziehung von Familien ist ein wichtiger Grund für den großen Zusammenhalt und langjährige Vereinstreue.“ Der Verein lebe bis heute „aus sich heraus“ mit immer wieder neuen Jugend-Generationen aus Straelen und Wachtendonk – und natürlich deren Ortsteilen.

Am Samstag, 15. August 2020, soll das Geburtstagsfest steigen. Es beginnt mit einem sportlichen Teil mit Freunden aus anderen Vereinen. Die Partner von VETA Velden werden dem Turnier auch einen internationalen Anstrich geben. Am Nachmittag gibt es dann ein Fest im Saal des Straelener Hofs mit Grillparty im Gartenbereich. Der TTC bittet Ehemalige, die an der Geburtstagsfeier teilnehmen wollen, sich beim Vorsitzenden Christian Bouten oder seinem Stellvertreter Matthias Richter zu melden. Näheres gibt es auf unserer Homepage.
(O. Weber)
________________________________________________________________________

02.03.2020 3. Herren  schlägt den Tabellenführer Neukirchen-Vluyn 2:

Nach dem 8-8 Hinspiel folgte nun sogar ein 9-5 Erfolg gegen den Tabellenführer TTF Neukirchen-Vluyn 2 der wiederum die erste Saisonniederlage erleiden musste. Heinz-Willi Hüsken/Michael Schramm gewannen in 3-1 Sätzen. Die Brüder Dominik und Pascal Driessen machten es spannender und gewannen mit 3-2 Sätzen im fünften Satz. Nach der 3-0 Führung kämpften sich die Gäste auf 3-2 heran. Postwendend aber durch einen klaren 3-0 Erfolg von Pascal und einem umkämpften 3-2 Sieg von Michael ging man insgesamt mit 7-2 in Führung. Die Gäste wollten aber nicht Aufgeben und verkürzten auf 7-5 ehe Michael mit seinem zweiten Einzelsieg den Deckel drauf machte. Mit 20-14 Punkten belegt man nun einen hervorragenden 4. Platz. Am Sonntag geht es zum Tabellensechsten nach Vennikel. Dieses Spiel wird wohl wegweisend für die Endplatzierung in der 2. Kreisklasse der Dritten Mannschaft sein. Auch hier möchte man die zwei Punkte mit nach Hause nehmen.

(M. Schramm)

________________________________________________________________________

02.03.2020 Sieg der 1. Herren gegen St. Hubert

Am letzten Samstag empfing die erste Mannschaft des TTC Straelen/Wachtendonk die Gäste aus St. Hubert, welche zurzeit das Schlusslicht der Tabelle sind. Das Hinspiel konnte knapp mit 9:7 für Straelen entschieden werden und ließ somit vermuten, dass ein spannender Abend bevorstand. Die Straelener Jungs konnten jedoch in heimischer Halle glänzen und St. Hubert mit 9:3 schlagen. Somit arbeitet die erste Herrenmannschaft weiterhin auf den Klassenerhalt zu und klettert vorrübergehend auf den 4ten Tabellenplatz.

Am kommenden Wochenende geht es nach Meerbusch gegen einen direkten Tabellennachbarn, gegen welchen man sich im Hinspiel die Punkte mit einem 8:8 teilte.

(N. Botschen)

_______________________________________________________

01.03.2020 Ergebnisse Samstag, 29. Februar 2020

KTSV Preussen Krefeld - 1. Jungen 18        6 : 4
SV BR Forstwald 2 - 2. Jungen 18               9 : 1
SV BR Forstwald 3 - 3. Jungen 18               9 : 1
SV BR Forstwald 4 - 1. Jungen 15               6 : 4

1. Herren - TTV St. Hubert                        9 : 3
2. Herren - TTV Falken Rheinkamp 5         9 : 2
3. Herren - TTF Neukirchen 2                    9 : 5           
4. Herren - ESV AW Krefeld-Oppum 2     Oppum hat seine Mannschaft zurückgezogen

____________________________________________

20.02.2020 3. Herren: Knappe 6:9 Heimniederlage gegen Spitzenteam

Am vergangenen Heimspieltag hatte man mit der ersten Mannschaft vom FC RW Moers einen starken Gegner zu Gast, der für seine Aufstiegsambitionen dringend Punkte benötigte.
Dabei musste man auf die Stammkräfte Tim Füngerlings und Michael Schramm verzichten jedoch haben die vergangenen Spiele gezeigt, dass man auch mit den etablierten Spielern Frank Ebach und FynnStoever gut gewappnet ist.

Doch die Gäste waren sehr gut aufgelegt und die Dritte schien sich noch nicht an das Spiel der Gäste gewöhnt zu haben, so dass man relativ schnell mit 0:5 in Rückstand geriet. Mit dem Sieg von Dominik Driessen begann eine spannende und umkämpfte Aufholjagd. Mit weiteren Siegen von FynnStoever, Willi Hüsken und Pascal Driessen kämpfte man sich sogar bis ins Schlussdoppel und hatte sogar die Chance auf ein Unentschieden. Leider behielten die Gäste die Nerven und sorgten mit zwei Siegen zum Schluss für den 6:9 Endstand.

Im nächsten Spiel trifft man auf den noch ungeschlagenen Spitzenreiter TTF Neukirchen. Einen Punkt konnte man im Hinspiel noch aus Neukirchen entführen, weshalb man gespannt sein darf was in der heimischen Arena möglich sein wird.

(P. Driessen)

_________________________________________________________________________________

17.02.2020 TTC Straelen/Wachtendonk mit erfolgreichem Karnevalsspieltag

Am Straelener Karnevalswochenende hatten die Tischtennisspieler des TTC Straelen/Wachtendonk einen „Großkampftag“ zu bewältigen. Den Auftakt machte die Jugend mit vier Meisterschaftsspielen am Nachmittag.

Die 1. Jugendmannschaft machte dabei einen weiteren Schritt zu ihrem großen Ziel, mit der Meisterschaft in der Kreisliga den Aufstieg in die Bezirksklasse Düsseldorf zu schaffen. Beim 10:0-Erfolg gegen SV Forstwald 2 ließen sie den Gästen keine Chance.

Am Abend dann sorgten vier Herrenspiele für eine volle Turnhalle der Straelener Grundschule. Mit Bayer Uerdingen 3 stellte sich eine Mannschaft aus der unteren Tabellenhälfte vor. Ein Sieg war unbedingte Pflicht, was den Männern um Christian Bouten mit einem 9:2-Erfolg auch eindrucksvoll gelang.

Mit einem ausgeglichenen Punktekonto von 16:16 und dem Sprung von Platz 8 auf Platz 5 steht der TTC jetzt wieder in der oberen Tabellenhälfte. Nach wie vor beträgt der Abstand zur „Gefahrenzone“ aber nur zwei Punkte. Es wird bis zum Saisonschluss auf jeden Fall spannend bleiben.

Die 2. Mannschaft dagegen präsentiert sich weiter an der Tabellenspitze der 1. Herrenkreisklasse. Mit einem 9:5-Erfolg gegen die Gäste aus Mülhausen konnte der „Platz an der Sonne“ eine weitere Woche behauptet werden. Nach wie vor liefern sich die Männer von Mannschaftsführer Pascal Nabben ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit der Reserve des Kempener LC. Nur einen Punkt dahinter steht der TTC Schaephuysen in Lauerstellung.

Mit diesen Erfolgen wurden in der Halle also beste Voraussetzungen für gute Laune beim Straelener Karnevalsumzug geschaffen. Einmal mehr fanden sich am Sonntag Spieler und Familien beim TTC-Stand am Westwall ein, um den Akteuren des großartigen Zuges zuzujubeln.

 

Foto: Die Spieler des TTC Straelen/Wachtendonk präsentieren sich am Vorabend des Karnevalsumzugs in bester Laune

(O. Weber)

_____________________________________________________________________________

17.02.2020 Sieg der 1. Herren gegen Uerdingen

Nach der absehbaren Niederlage gegen den 1.TTC BW Breyell im letzten Spiel konnte sich die erste Herren am Samstagabend mit 9:2 gegen ein stark ersatzgeschwächtes Bayer Uerdingen III durchsetzen, wobei sich lediglich Noah Botschen und Philip van Geelen, die beiden Topspieler der Mannschaft, überraschend gegen die Nummer 1 des Gegners geschlagen geben mussten.

Jedoch konnten zum ersten Mal in dieser Halbserie alle drei Doppel zu Anfang der Partie gewonnen werden, was wieder Aufschwung für die nächsten Spiele bringen sollte. Dies ist auch wichtig, denn obwohl es in der nächsten Begegnung gegen den Tabellenletzten TTV St. Hubert geht, zählt jedes Spiel in einer stark umkämpften Liga, in welcher der TTC Straelen/Wachtendonk nun den fünften Platz belegt.

(P. van Geelen)___________________________________________________________

16.02.2020 Ergebnisse Samstag, 15. Februar 2020

1. Jungen 18 - SV BR Forstwald 2           10 : 0
2. Jungen 18 - VfL Rheinhausen                  5 : 5
3. Jungen 18 - TTV Falken Rheinkamp       4 : 6
1. Jungen 15 - TTV Falken Rheinkamp       6 : 4

1. Herren - SC Bayer 05 Uerdingen 3        9 : 2
2. Herren - SC BW Mülhausen 3               9 : 5
3. Herren - FC RW Moers                        6 : 9
4. Herren - GSV Moers 5                          8 : 8


Erster gemeinsamer Heimspieltag der Rückrunde!

Am Samstag ist es endlich soweit. Der TTC darf zum ersten Mal im Jahre 2020 mit allen vier Herrenmannschaften vor heimischen Publikum antreten.

Die erste Mannschaft tritt gegen SC Bayer 05 Uerdingen III an. Dort heißt es schon fast ein Pflichtsieg zu erlangen, damit man nicht weiter in die Abstiegszone reinrutscht. Zwar kann der TTC I (Platz 8) tabellarisch nicht weiter abrutschen, aber bei einer Niederlage würde Uerdingen (Platz 10) wichtige Pluspunkte in Sachen Abstiegskampf sammeln und Anschluss nach oben halten. Bei einem Sieg des Teams um Kapitän Christian Bouten, könnte es sogar heißen die Relegationsplätze zu verlassen.

Hinspiel: 9:0 (Uerdingen nicht angetreten)

In der 1. Kreisklasse 2 sieht es da schon ganz anders aus für unsere zweite Herren. Nachdem man am Sonntag die Tabellenspitze mit einem 9:1 gegen Nieukerk zurückerobert hat, heißt es nun weiter wichtige Siege und Spiele für die Differenz zu holen. Zu Gast ist dieses Mal der SC BW Mülhausen III, der sich zur Zeit auf Platz Sechs, also im Mittelfeld der Tabelle, wiederfindet. Mit sechs Punkten Abstand zu den Abstiegsrängen haben sie ein gutes Polster, sollten aber weiter Punkte sammeln um nicht am Ende der Saison im Abstiegskampf zu stecken.

Hinspiel: 8:8

Letzte Woche noch einen Kantersieg gegen Tabellenletzten (TTC Homberg V) gefeiert, wird es am Samstag umso schwerer für die dritte Vertretung des TTC's. Es geht gegen den Tabellennachbarn FC RW Moers (Platz 3). Das Hinspiel (9:3) lässt sagen, dass es keine enge Partie werden wird, aber die Tabellensituation hofft auf ein langes und spannendes Tischtennisspiel. Deswegen heißt es für das gesamte Team: Alles geben, um die Partie lange offen zu halten und eventuell einen Sieg zu holen!

Hinspiel: 9:3 (für FC RW Moers)

Kommen wir nun zu der vierten und letzten Herrenmannschaft der blau-weißen. Am Sonntag ebenfalls gegen Tabellenletzten (TV Vorst II) gewonnen (4:9) und Samstag geht es schon wieder gegen ein Kellerkind. Zu Gast wird der drittletzte GSV Moers V (Platz 9) sein. Den am Sonntag errungenen Platz vier gilt es nun zu verteidigen. Ein schönes Gefühl dort oben zu stehen, aber wenn man sich das Restprogramm (Platz 10, 5, 1, 2, 6) anguckt, sollte man lieber gegen den kommenden Gegner einen Sieg holen. Die Aufstellung ist noch offen, aber eins ist klar, einfach wird es gegen Moers nicht.

Hinspiel: 2:9 (für TTC IV)

Alle sind herzlich eingeladen am Samstag in die TrinkGut-Arena zukommen und den Herrenmannschaften den Rücken zu stärken. Anschlag ist wie gewohnt um 18.30 Uhr.

Forza TTC!
(von Instagram)

______________________________________

10.02.20220 16. Spieltag – 1. Herren unterliegn 3:9

Am 4ten Spieltag der Rückrunde empfing die erste Mannschaft des TTC den Tabellenzweiten aus Breyell. Diese wurden ihrer Favoritenrolle früh gerecht, wodurch der TTC nach den Doppeln und dem oberen Paarkreuz 0:5 zurücklag. Im weiteren Verlauf konnte jedes Paarkreuz noch einen Sieg verzeichnen, musste jedoch in vier von fünf 5-Satz-Spielen dem Gegner gratulieren. Nur Torsten Laufenberg konnte eins der 5-Satz-Spiele für sich entscheiden. So zeigten die Straelener in einer Partie mit vielen engen Spielen, dass sie auch gegen die Spitze der Liga mithalten können.


oben v.l.n.r.  Noah Botschen, Philip van Geelen, André Buunk, Torsten Laufenberg
vorne v.l.n.r. Christian Bouten, Wolfgang Thissen

Nun müssen für die erste Vertretung des TTC jedoch wieder Siege her, um eine Abstiegsrelegation zu vermeiden. Dieses Ziel soll direkt am nächsten Spieltag gegen SC Bayer 05 Uerdingen in Angriff genommen werden.

(N. Botschen)

_________________________________________________

10.02.2020 Spielbericht 2. HERREN - Schaephuysen

Am 3. Spieltag der Rückrunde empfing die Zweite Herren die Gäste vom TTC BR Schaephuysen zum Topspiel/Aufstiegskampf der 1. Kreisklasse.

Im letzten Spiel musste man sich gegen den direkten Aufstiegskonkurrenten Kempener LC II mit 4:9 geschlagen geben. Eine bittere Niederlage…

Doch kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken. Im Gegenteil. Stets nach dem Motto: Mund abputzen und weiter!!

Das Spiel startet mehr als gut. Mit einer 2:1 Führung kam man aus den Doppeln. (Pascal Nent/Daniel Ackers 3:2 sowie Marcel Driessen/Pascal Nabben 3:0). Durch weitere Siege von Pascal Nent (3:2 nach 0:2 Rückstand) und Daniel Ackers (3:0) konnte man die Führung weiter ausbauen. Lediglich Björn Meens musste sich gegen den Abwehrspieler Jost Messing geschlagen geben. Nun stand es 4:2 für die Zwote.

Ab jetzt war es ein offenes Spiel mit abwechselnden Siegen/Niederlagen…

Pascal Nabben (2x), Björn Meens und Marcel Driessen konnten die weiteren Siege einfahren.




oben v.l.n.r.  Björn Meens, Pascal Nabben, Garvin Mageney, Wolfgang Thissen
unten v.l.n.r.  Pascal Nent, Daniel Ackers, Marcel Driessen

Nun stand es 8:6 für die Zwote. Ein Sieg fehlte noch zum großen Coup. Garvin Mageney unterlag seinem Gegner leider mit 2:3. Somit stand es 8:7 für die Zwote. Pascal Nent und Daniel Ackers spielten zeitgleich bereits das Schlussdoppel. Ohne sich vom Spiel von Garvin Mageney beeinflussen zu lassen, spielte man von Beginn an VOLLGAS. Nach einer 2:0 Führung wurden die Gegner (Messing/Schimmelpfennig) immer und immer besser. Jetzt war es ein offener Schlagabtausch in einer hitzigen und lauten Halle. Den 5. Satz konnte man mit 11:8 gewinnen. Die Halle tobte. Die Erleichterung und Freude war allen anzusehen. Ein sehr wichtiger Sieg. Das gibt Selbstbewusstsein für die nächsten schwierigen Spiele…

Am nächsten Wochenende reist die Zwote Sonntags morgens zum Tabellenletzten nach Nieukerk. Da will man natürlich die nächsten Punkte einfahren. (was auch funktiomnoert hat, wie wir schon wissen ;-))

(P. Nent)

________________________________________________________

09.02.2020 16. Spieltag - Erste verliert erneut

Nach der ärgerlichen 7:9 Niederlage in Mülhausen am letzten Spieltag, musste sich die Erste gestern dem Tabellenzweiten aus Breyell stellen. Alles andere als eine Niederlage wäre eine große Überraschung gewesen. Mit 3:9 schlug sich die Erste damit achtbar und muss gegen die kommenden Gegner wieder die nötigen Punkte sammeln, um die Relegation zu vermeiden.

Pflichtsieg in Nieukerk - Zwote wieder Tabellenführer!

Die Zweitvertretung des TTC konnte am Sonntag das Nachbarschaftsduell beim TSV Nieukerk erfolgreich bestreiten. Beim Tabellenschlusslicht war der TTC am Ende mit 9:1 der verdiente Sieger und ist aktuell mit einem Spiel mehr Tabellenführer. Am kommenden Wochenende empfängt man Mülhausen in der heimischen Halle.

Dritte souverän !

Für die Dritte folgte nach einem ungefährdeten 9:3 Auswärtserfolg in Mülhausen der nächste klare Erfolg. Mit 9:1 war man den Gästen aus Homberg klar überlegen und erobert vorübergehend den 4. Tabellenplatz zurück.

Sieg in Vorst - Vierte gewinnt Sonntagsspiel!

Auch die Vierte Mannschaft des TTC konnte ihr heutiges Gastspiel am frühen Sonntagmorgen für sich entscheiden. Genau wie die Zweite Mannschaft war man zu Gast beim Tabellenschlusslicht. In diesem Fall dem TV Vorst. Unsere Truppe setzte sich mit 9:4 durch klettert damit auf den vierten Tabellenplatz. Glückwunsch!

Jannik Bouten, David Alaerds, Patricia Schramm, Kevin Pasch,  Hans Tappeser, Friedhelm Krajczewski (v.l.n.r.)

(Facebook)

________________________________________________________________

05.02.2020 Ergebnisse Samstag, 8. / Sonntag, 9. Februar


1. Herren - 1. TTC BW Breyell            3 : 9
TSV Nieukerk 2 - 2. Herren                 1 : 9
3. Herren - TTC Homberg 5                 9 : 1          
TV Vorst 2 - 4. Herren                         4 : 9

VfL Rheinhausen - 1. Jungen 18            2 : 8
TTF Neukirchen - 3. Jungen 18             5 : 5
Anrather TK RW 3 - 1. Jungen 15        3 : 7

_________________________________________________________________

03.02.2020 Zwei Krimis - Vierte mit erstem Sieg der Rückrunde! 

Aufgrund der ungünstigen Terminierung der Heimspiele, fanden an diesem Samstag nur zwei Spiele in der heimischen Halle statt. Diese hatten es jedoch in sich.

Beginnen wir mal mit der Vierten Mannschaft des TTC. Nach der Hinrunde belegte man mit 11:9 Punkten den fünften Tabellenplatz. Eine Leistung mit der man sehr zufrieden sein konnte. Zum Rückrundenauftakt standen drei schwere Spiele zum Start an, neben den beiden Tabellennachbarn aus Hüls und Schiefbahn gastierte auch  Mülhausen in Straelen.

Gegen die Hülser startete man mit einer guten Leistung und einer Punkteteilung in das neue Jahr. Unter der Woche war man jedoch dem Tabellenführer aus Mülhausen knapp mit 5:9 unterlegen, zeigte aber dass man mit der Tabellenspitze mithalten kann.

Am Samstag lieferte sich die Vierte einen engen Kampf mit den Gästen aus Schiefbahn. Dabei glänzte die Vierte mit guter Moral und der Fähigkeit Rückstande zu egalisieren. Beim Stand von 4:6 drehte das Team nochmal auf und holte fünf Spiele in Folge und konnte das Spiel mit 9:6 für sich entscheiden. Den Schlusspunkt durfte Kevin Pasch setzen, der dabei ungewohnte Nervenstärke demonstrierte. Glückwunsch zu einer geschlossenen Mannschaftsleitung. Die Vierte verteidigt damit den fünften Tabellenplatz und kommt aktuell auf 14:12 Punkte.

Weiter so!

(übernommen von Facebook)




Ein Teil der vierten Herren:  Kevin Pasch, Jannik Bouten, David Alaerds, Patricia Schramm, Marvin Schultes und Friedhelm Krajczewski

_______________________________________________________

03.02.2020 3. Mannschaft unterliegt in Forstwald mit 6-9 und gewinnt einen Tag später 9-3 in Mühlhausen:

In Forstwald trat man ohne das komplette obere Paarkreuz an und verkaufte sich trotzdem teuer. Aus den ersten drei Doppeln konnte Fynn und Michael einen Punkt für die Mannschaft beisteuern. Dann zwei überraschende Punkte im oberen Paarkreuz durch Dömi und Tim und die 3-2 Führung. Pech in der Mitte hatte der stark aufspielende Matthias der sich denkbar knapp jeweils mit 11-13 im vierten und fünften Satz geschlagen geben musste. Fynn wiederum konnte in einem dramatischen Spiel nach 0-2 Satzrückstand noch mit 3-2 gewinnen. Nach der Hälfte des Spiels also 4-5 gegen die Dritte. Leider zog der Gastgeber dann auf 7-4 davon. Doch Passi und Michael verkürzten jeweils noch auf 5-7 und 6-8 ehe man sich nach einer starken Leistung geschlagen geben musste.

Einen Tag später musste man in Mühlhausen ran. Dann aber mit einer Top-Besetzung. Nach den Doppeln schon die 3-0 Führung. Dömi wieder mit Punkt oben zum 4-0. Passi, Tim, Fynn und Matthias erhöhten die Führung auf 8-1. Am Ende machte Tim mit 9-3 den Sack zu. Mit 16-12 Punkten festigt man zunächst den vierten Tabellenplatz und beißt sich in der oberen Tabellenhälfte fest.

U18 Derby in eigener Halle zwischen TTC 1 und TTC 2:

Acht starke Eigengewächse traten in der U18 Kreisliga an und zeigten tollen Tischtennissport. Die erste trat mit Sina, Alex, Jannik und Patricia an. Dagegen hielten Leon, Aaron, Erik und Manuel. Das Ergebnis viel mit 10-0 zwar sehr hoch aus. Dennoch waren viele knappe Sätze dabei und die Freude am Spiel war bei allen Beteiligten sichtbar.

U18 – TTC 3 verliert 1-9 gegen Schaephuysen:

In der Aufstellung Nico, Simon, Max und Fabian trat man in der Jugend Kreisklasse an. Nico konnte mit einem 3-1 den Ehrenpunkt holen. Simon und Max verloren denkbar knapp im fünften Satz und hielten die Spannung lange oben. Mit Platz 6 und 3-5 Punkten belegt man aber weiterhin einen guten Mittelfeldplatz.

U15 gewinnt gegen Krefeld-Bockum mit 7-3:

Philipp, Lukas, Nico und Amaryllis mit dem ersten Saisonsieg im Heimspiel gegen Krefeld-Bockum. Mit 2-0 konnte man sofort aus den Doppeln herausgehen. Doch dann Postwendend der 2-2 Ausgleich. Aber dann zog unsere U15 mit Siegen von Nico, Amaryllis, Philipp, Lukas und nochmals Nico auf 7-2 davon. Amaryllis sorgte dann für Spannung pur. Im vierten Satz nach Rückstand noch 11-9 Siegerin und 2-2 Satzausgleich, musste Sie sich leider im fünften mit 11-13 nach Verlängerung geschlagen geben. Mit dem 7-3 Erfolg kehrt man ins gesicherte Mittelfeld der Kreisklasse zurück (3-5 Punkte und Platz 6).

(M. Schramm)

_____________________________________________________

02.02.2020 Dritte Herren mit Höhen und Tiefen

Am Wochenende musste die dritte Herren gleich an zwei Tagen an die Platte treten.

Der Freitag startete nicht so gut, da das obere Mannschaftsdrittel mit Heinz-Willi und Waldemar nicht mit dabei war. So mussten Dominik und Tim nach Oben rücken und machten ihre Sache mehr als gut, denn hier konnten überraschende 2 Punkte (beide gewannen ihr erstes Einzel) geholt werden. Da leider nur ein Doppel gewonnen wurde (Michael/Fynn) konnten wir dennoch kurzfristig die Führung übernehmen. Aufgrund zweier Niederlagen in der Mitte (wobei Matthias in fünf Sätzen verlor - der vierte und fünfte je 11:13) übernahm Forstwald die Führung und behielt sie. Noch konnten wir dran bleiben, da Fynn unten gewinnen konnte. Die "Rückrunde" ging nicht so gut los, da Tim und Dominik (nach fünf Sätzen) ihre Spiele abgaben. Pascal sorgte nochmal für Hoffnung und Michael in seinem zweiten Spiel für unseren letzten Punkt.

So haben wir leider 6 : 9 verloren, konnten aber erhobenen Hauptes den Heimweg antreten.

Unser zweites Spiel startet wesentlich besser für uns, was auch daran lag, dass uns diesmal Heinz-Willi unterstützen konnte. Alle drei Doppel wurde von uns gewonnen und da auch Dominik gegen die Nummer Eins von Mülhausen gewinnen konnte, standen wir schon 4 : 0 vorne. Heinz-Willi musste leider seinem Gegner gratulieren, aber die nächsten vier Spiele (Tim, Pascal, Fynn und Matthias) gewannen souverän und zur Halbzeit stand es so 8 : 1.

Nachdem Heinz-Willi im vierten Satz bereits Matchbälle hatte, konnte sein Gegner dennoch das Spiel gewinnen und auch Dominik unterlag seinem Gegner, so dass Mülhausen auf 3 : 8 verkürzen konnte. Den endgültigen Sieg konnte Tim in vier Sätzen erringen. So ging dieses Spiel mit 9 : 3 für uns aus und wir konnten uns der Unterstützung der ersten Mannschaft widmen (was leider nicht gelang - 7 : 9 Niederlage).

Am nächtsen Wochenende erwarten wir zum Heimspiel den Tabellenletzen aus Homberg bei uns in Straelen und da sollen die nächsten Punkte eingefahren werden.
(M. Richter)
________________________________________

02.02.2020 Ergebnisse

1. Jungen 18 - 2. Jungen 18                     10 : 0
3. Jungen 18 - TTC BR Schaephuysen 2     1 : 9
1. Jungen 15 - TSV Krefeld-Nockum         7 : 3

SC BW Mülhausen 2 - 1. Herren              9 : 7
2. Herren - TTC BR Schaephuysen           9 : 7
SV BR Forstwald 4 - 3. Herren                 9 : 6
SC BW Mülhausen 4 - 3. Herren               3 : 9
4. Herren - SC BW Mülhausen 5                5 : 9
4. Herren - TTC Schiefbahn 3                    9 : 6

_____________________________________________

29.01.2020 1. Herren holt wichtigen Sieg in der Bezirksklasse

Einen möglicherweise wegweisenden Sieg errang die 1. Herrenmannschaft der TTC Straelen/Wachtendonk in der Tischtennis-Bezirksklasse im Heimspiel gegen das bislang punktgleiche Team TSV Krefeld-Bockum 3. Der 9:3-Erfolg brachte den TTC-Herren mit 14:12 Punkten ein positives Punktekonto und damit einen Platz in der oberen Tabellenhälfte ein.

Nachdem man das Hinspiel in Bockum mit 5:9 verloren hatte, brachte der TTC seine Mannschaft -anders als der Gegner- in von 1 bis 6 kompletter Aufstellung an die Tische, was der Bedeutung des Spiels gerecht wurde.

Richtig spannend ging es in den Anfangsdoppeln zu. Botschen/Laufenberg verbuchten zwar ein schnelles 3:0, dann aber nahmen van Geelen/Steffen den Ausgleich hin, als sie eine 2:1-Satzführung nicht nach Hause brachten. Postwendend aber stellten Bouten/Buunk die Führung wieder her. Sie drehten einen Satzrückstand denkbar knapp mit 13:11 und 11:8 zum 3:2-Erfolg.

In den Einzeln nahm der TTC-Zug dann Fahrt auf. Straelens Spitzenmann Noah Botschen gewann beide Einzel, Torsten Laufenberg machte es ihm im mittleren Mannschaftsdrittel nach. Und auch Christian Bouten, André Buunk und Philip van Geelen beteiligten sich an der Punktejagd.

Einen weiteren Schritt nach oben kann der TTC am nächsten Spieltag machen, wenn es zum Tabellenneunten nach Mülhausen geht. Die Mülhausener haben an den letzten Spieltagen aber auch schon aufhorchen lassen, als sie gegen den Tabellendritten zum Erfolg kamen. Man ist in Straelen also gewarnt.

 

Foto: Die 1. Mannschaft des TTC Straelen/Wachtendonk. Hinten von links: Philip van Geelen, Noah Botschen, André Buunk, Torsten Laufenberg, Lukas Steffen. Sitzend: Christian Bouten

(O. Weber)


___________________________________________________

28.01.2020 Tischtennis-Meisterschaften:  Annika Meens unter den besten Damen in Westdeutschland  

Vor 32 Jahren, im Februar 1988, richtete der TTC Straelen/Wachtendonk die Meisterschaften der Damen und Herren des Westdeutschen Tischtennisverbandes in der Stadthalle Straelen aus. Teilnehmer waren Nationalspieler, deutsche Meister und Europapokalsieger.

Bei den diesjährigen Westdeutschen Meisterschaften, die in Waltrop, im Süd-Münsterland,  stattfanden, nahm mit Annika Meens zum ersten Mal eine Spielerin aus dem Nachwuchs des TTC Straelen/Wachtendonk an dieser höchsten Veranstaltung des Westdeutschen Verbandes teil.

Schon mit 14 Jahren gewann Annika im Oktober 2019 den Titel der Bezirksmeisterin der Damen im Tischtennis-Bezirk Düsseldorf, einem von fünf Bezirken in Westdeutschland. Damit qualifizierte sie sich für das Elitefeld der Damen als einzige Teilnehmerin aus dem Gelderland.

An diesem Wochenende, gerade 15 Jahre jung geworden, konnte Annika erste Erfahrungen bei den „ganz Großen“ machen. 35 Teilnehmerinnen aus Nordrhein-Westfalen waren bei diesen Meisterschaften startberechtigt. Die Besten der Besten. Wenn es für Annika auch noch nicht zu einem Sieg reichte, kehrte sie doch sehr motiviert aus Waltrop zurück.  

Schon ihre Teilnahme im Elitefeld der westdeutschen Damen war ein weiterer großer Erfolg für die junge Spielerin, die im letzten Sportjahr mit dem Post-SV Kamp-Lintfort den Aufstieg in die NRW-Liga der Damen schaffte und dort in der Hinrunde der aktuellen Spielzeit mit 18:4 Siegen eine herausragende Bilanz erspielte.

(O. Weber)
_______________________________________________________________

26.01.2020 Ergebnisse Samstag, 25.01.2020 

1. Herren - TSV Krefeld-Bockum 3     9 : 3
2. Herren - Kempener LC 2                 4 : 9
3. Herren - GSV Moers 4                    9 : 5

verlegt auf Donnerstag, 30.01.2020 19:30 Uhr
4. Herren - SC BW Mülhausen 4 (12:10 gegen 14:10 Punkte)

Auswärts:
TTV St. Hubert - Jungen 11               5 : 5         
___________________________________________________________

19.01.2020 Ergebnisse 18.01.2020

Anrather TK RW 4 - 2. Herren   2 : 9
2. Jungen - Hülser SV 4 : 6

_____________________________________________________________________________

12.01.2020 Ergebnisse 11. Januar 2020


Hülser SV - 1. Jungen 18                                   3 : 7
TSV Meerbusch - 2. Jungen 18                        10 : 0
Hülser SV 2 - 3. Jungen 18                                4 : 6
TTF Rhenania Königshof - 1. Jungen 15             8 : 2

ASV Einigkeit Süchteln 3 - 1. Herren            9 : 5
VfL Rheinhausen 2 - 2. Herren                     3 : 9
GSV Moers 3 - 3. Herren                                9 : 4
4. Herren - Hülser SV 4                                  8 : 8
___________________________________________________________

39. Tischtennis-Stadtmeisterschaften in Straelen:

Philip van Geelen holte sich die Krone – Aaron Zanders und Marco Kuhnen wurden zweifache Meister

Ein Wochenende lang kämpften die Tischtennisbegeisterten aus Straelen und Wachtendonk in der prall gefüllten Turnhalle der Straelener Grundschule um die Stadtmeistertitel in den Jugend- und Erwachsenenklassen ihrer rasanten Sportart. Als Christian Bouten, Vorsitzender des TTC Straelen/Wachtendonk, am späten Sonntag den 10. Meisterpokal überreicht hatte, zog er ein zufriedenes Fazit: „Eine stets volle Halle, guter Sport, viele Jugendliche, viele Zuschauer und allerbeste Stimmung. So wünscht man sich ein Tischtennis-Turnier als Ausrichter“.

Besonderen Wert legte Bouten wieder darauf, dass die Aufmerksamkeit bei diesen Meisterschaften nicht nur den Spitzenakteuren gilt. Aaron Zanders bei der U-15-Jugend und Marco Kuhnen bei den Hobbyspielern sicherten sich in ihren Klassen die Titel in Einzel und Doppel und schafften damit ein besonderes Ergebnis.
Nicht jeder erreichte allerdings das Ziel, das er sich vorgenommen hatte. Rekordmeister Hermann-Josef Basten war als einer der Mitfavoriten angetreten, erreichte in der Herren-A-Klasse nach zwei Niederlagen in der Zwischenrunde das Halbfinale jedoch nicht. Nachdem André Buunk sowohl gegen Basten als auch gegen van Geelen gewonnen hatte,  kam es zu einem „Alles oder Nichts-Duell“, dessen Ausgang an einem seidenen Faden hing.
Die Führung im Entscheidungssatz wechselte mehrfach, bevor sich van Geelen mit 3:2-Sätzen ins Halbfinale spielte, wechselte die Führung im Entscheidungssatz mehrfach. Nach seinem Prinzip „Zwei Punkte mehr reichen“, siegte er auch im Halbfinale und holte sich im Endspiel gegen Noah Botschen in ähnlich knappen Sätzen erstmals die Krone des Herren-A-Stadtmeisters. Im Endspiel des Doppels revanchierte sich Botschen mit seinem Partner Torsten Laufenberg.
Zu den „Besonderheiten“ der Wettbewerbe gehörten auch der Erfolg der erst 11jährigen Sina Meens in der C-Klasse der Erwachsenen und der Auftritt von Hans Tappeser und Otto Weber, die im Doppel 155 Jahre an die Tische brachten. Sie waren selbst überrascht, als sie sich mit zwei Siegen ins Halbfinale der Herren-B-Klasse spielten.
Auch bei den Jugendlichen ging  es spektakulär zu. Den Siegerpokal in der höchsten Jugendklasse sicherte sich mit Alexander Riedle der Spitzenmann der 1. Jugendmannschaft des TTC. Im Doppel kam es auch hier zur Revanche. Eine 2:1- und 10:8-Führung mit Partnerin Sina Meens reichte gegen Patricia Schramm/Jannik Bouten nicht, die das Blatt noch zum 3:2-Sieg wenden konnten.
In allen Altersklassen konnten sich die zahlreichen Eltern überzeugen, dass ihre Kinder in den Trainingsstunden einiges gelernt haben. Rasante Ballwechsel am Tisch und weit dahinter sorgten für reichlich Beifall auch für die Jüngsten.
Als alle Pokale, Urkunden und Geschenke verteilt waren, die auch in diesem Jahr wieder von der Volksbank an der Niers gestiftet wurden, konnte Christian Bouten mit den Turnierleitern Matthias Richter, Pascal Nabben  und Jugendwart Michael Schramm feststellen: „Die Begeisterung, mit der die Kinder bei der Sache sind, ist der beste Lohn für das anstrengende Wochenende. Im Neuen Jahr kann es gern so weitergehen. Wir arbeiten dran“.

 Die Sieger der Stadtmeisterschaften für Straelen und Wachtendonk 2019:

Erwachsene

A-Klasse-Einzel: 1. Philip van Geelen, 2. Noah Botschen, 3. Christian Bouten, 3. Andre Buunk
A-Klasse-Doppel: 1. Torsten Laufenberg/Noah Botschen, 2. Daniel Ackers/Pascal Nent, 3. Christian Bouten/Michael Schramm, 3. Andre Buunk/HeJo Basten
B-Klasse-Einzel: 1. Daniel Ackers, 2. Torsten Laufenberg, 3. Michael Schramm, 3. Otto Weber
B-Klasse-Doppel: 1. David Alaerds/Philip van Geelen, 2. Björn und Sina Meens, 3. Patricia Schramm/Jannik Bouten, 3. Hans Tappeser/Otto Weber
C-Klasse-Einzel: 1. Sina Meens, 2. Frank Ebach, 3. Jannik Bouten, 3. Patricia Schramm
C-Klasse-Doppel: 1. Max Fongern/Waldemar Frasek, 2. Frank Ebach/Kevin Pasch
Hobbyklasse-Einzel: 1. Marco Kuhnen, 2. Frank Giesberts, 3. Josef Goetzens, 4. Norbert Lochen, 5. Marco Verbeek, 6. Stefan Trienekens
Hobbyklasse-Doppel: 1. Marco Kuhnen/Stefan Trienekens, 2. Frank Giesberts/Marco Verbeek, 3. Norbert Lochen/Josef Goetzens

Jugendliche/Schüler

U18 Jugend A -Einzel: 1. Alexander Riedle, 2. Sina Meens, 3. Patricia Schramm, 3. Jannik Bouten
U18 Jugend A -Doppel: 1. Jannik Bouten/Patricia Schramm, 2. Alexander Riedle/Sina Meens
U18 Jugend B -Einzel: 1. Manuel Bloch, 2. Nico Witkamp, 3. Fabian Eberwein, 3. Simon Schoenmackers
U18 Jugend B -Doppel: 1. Simon Schoenmackers/Nico Witkamp, 2. Manuel Bloch/Erik Janßen
U15 Jugend A -Einzel: 1. Aaron Zanders, 2. Erik Janßen, 3. Leon Jurzick, 3. Nico Schrievers
U15 Jugend A -Doppel: 1. Aaron Zanders/Leon Jurzick, 2. Nico Schrievers/Lukas Lenders
U15 Jugend B -Einzel: 1. Philipp Müller, 2. Lukas Lenders, 3. Till Schmeißer, 3. Amaryllis Reuter
U15 Jugend B -Doppel: 1. Ole Amann/Till Schmeißer, 2. Lennart Lasczok/Amaryllis Reuter
U13 Jugend -Einzel: 1. Till Schmeißer, 2. Philipp Müller
U11 Jugend -Einzel: 1. Tony Kuhnen, 2. Leo Sieben, 3. Leo Grzona, 4. Luis Trienekens, 5. Mattes Trienekens, 6. Julia Druyen, 7. Patrick Schramm

(O. Weber)


Alle Schüler bzw. Jugendspieler (+ Orga-Team) vor dem Start.


Die erfolgreichen U11-SchülerInnen


Die Sieger der anderen SchülerInnen- und Jugend-Klassen


Die Sieger der Hobby-Klasse


Die erfolgreichen Senioren-Teilnehmer

Die Sieger der Senioren-Klasse. 
B-Klasse: Daniel Ackers, A-Klasse: Philip van Geelen, C-Klasse: Sina Meens

(Danke an unseren Sponsor:  Volksbank an der Niers, Zweigstelle Straelen)

_______________________________________________________________

21.12.2019 Eine neue Jugendgeneration ist mit zwei Aufstiegen am Start

„Sportverein heißt immer wieder neu anfangen“ diese alte Weisheit ist die Maxime des TTC Straelen/Wachtendonk. Jugendgeneration für Jugendgeneration muss aufgebaut werden. Lücken lassen sich später nicht mehr schließen.


Und die sehr jungen Kräfte des TTC haben sich auf den Weg gemacht. In der Jugend-U-18 Klasse erreichten gleich zwei Teams einen der drei Aufstiegsplätze für die Jugend-Kreisliga. Da im Tischtennis inzwischen Jungen und Mädchen in gemeinsamen Mannschaftenspielen, hat der Begriff „Jungen-Kreisliga“ ausgedient.

Zwei Jungen und zwei Mädchen bilden das erste Jugendteam des TTC. Alexander Riedle mit 15:2 Siegen, Jannik Bouten (9:3), Sina Meens (11:1) und Patricia Schramm (11:1) wollen in der Rückserie um den Aufstieg in die Jugend-Bezirksklasse Düsseldorf mitspielen. Die bisherigen Leistungen des jungen Teams lassen Hoffnungen zu, wenngleich die Konkurrenz stark besetzt ist.

Mit zwei Siegen an den beiden letzten Spieltagen gelang der zweiten Mannschaft mit Aaron Zanders, Erik Janßen, Manuel Bloch, Erik Jurzick und Ole Amann der Sprung auf den zweiten Tabellenplatz. Auch sie werden in der Rückserie in der U18-Kreisliga starten und dort als fast reine U15 Mannschaftum jeden Punkt kämpfen.

Die dritte TTC-Mannschaft startete mit Nico Witkamp, Simon Schoenmackers, Max Fongern und Fabian Eberwein in der U18 Kreisklasse Gruppe 2. Die Spielklasse stellte sich als zu stark heraus. Das Team wird in der Rückserie in der 2. Kreisklasse starten und will sich dort mit besseren Ergebnissen behaupten.

Zufrieden ging auch die U15 Jugend des TTC in die Winterpause. Mit der Stammbesetzung Philipp Müller, Julian Perpeet, Lukas Lenders, Nico Schrievers und Amaryllis Reuter wurde der 6. Rang erreicht. Damit können die jungen Spieler zur Rückrunde in der U15 1. Kreisklasse starten.

Aufgrund zahlreicher Neuanmeldungen wird der TTC zur Rückserie eine neue Mannschaftin der U11 Jugend melden sowie das U15 Team personell verstärken. Die Jüngsten trainieren seit einigen Monaten in den Turnhallen in Straelen und Wachtendonk und freuen sich schon auf die ersten Vergleiche mit den Teams aus Nieukerk, Schaephuysen und St. Hubert.

 

Die Jugendmannschaften des TTC Straelen/Wachtendonk schafften zwei Aufstiege

(O. Weber)

__________________________________________________________________________

39. Tischtennis-Stadtmeisterschaften in Straelen:

TTC Straelen/Wachtendonk richtet sein „Tischtennis-Fest“ am Wochenende 21./22. Dezember aus

Zum 39. Mal seit dem Gründungsjahr 1980 lädt der TTC Straelen/Wachtendonk am letzten Wochenende vor dem Weihnachtsfest (21./22. Dezember) zu den Tischtennis-Stadtmeisterschaften für Straelen und Wachtendonk ein. Erwartet wird wieder eine volle Halle der Grundschule Straelen (Halle 2 im Straelener Schulzentrum).


Zehn Spielklassen werden bei diesen Meisterschaften angeboten, von der Hobby-Klasse für Frauen und Männer über die Leistungsklassen der Erwachsenen bis zu den nach Altersgruppen aufgeteilten Spielklassen der Kinder und Jugendlichen. Auch kleine Anfänger sind herzlich willkommen und werden nicht ohne Preis nach Hause gehen.

Die Spiele der Erwachsenen beginnen am Samstag, 21. Dezember, um 13:30 Uhr, die Nachwuchsklassen spielen am Sonntag, 22. Dezember, ab 11 Uhr. Der Meldeschluss ist jeweils 30 Minuten vor dem Beginn der Spiele.

DieLeistungsklassen der Herren beginnen mit Gruppenspielen, in denen man sich für die anschließenden Spiele der Herren-A, B- oder C-Klasse qualifizieren kann. Damen- und Hobby-Klasse werden in einer Runde ausgetragen.

Schon vor Beginn der Meisterschaft ist klar, dass es in der „Königsklasse“ Herren-A einen neuen Titelträger geben wird. Der viermalige Stadtmeister und frühere NRW-Liga-Spieler des SV Walbeck, Oliver Schauer, ist nach Neukirchen-Vluyn verzogen. Er hat weiter Kontakt und betreibt mittlerweile in Essen unter der Marke „tischtennisbox“ einen Tischtennis-online-shop.

Um seine Nachfolge wird ein enges Rennen erwartet. Dabei geht es voraussichtlich um die Frage, ob die jungen Spitzenspieler des TTC mit Noah Botschen und dem aufstrebenden Philip van Geelen oder der Rekord-Stadtmeister Hermann-Josef Basten die Nase vorn haben.

Dazu Vorsitzender Christian Bouten: „Die Spitze ist wichtig, aber unser Blick geht auf die vielen Spieler aller Leistungsklassen, die den Verein und den Tischtennis-Sport lebendig halten“.

Für Pokale, Urkunden und Preise wird der TTC auch in diesem Jahr wieder durch die Volksbank an der Niers unterstützt. Vorsitzender Bouten: „Wir sind dankbar, dass wir drei Sponsoren für den Tischtennissport in Straelen und Wachtendonk haben. Die Volksbank für die Meisterschaften, die Sparkasse für Anschaffungen und megensbau für die Ausstattung der Mannschaften“.

Der Zeitplan der Tischtennis-Stadtmeisterschaften 2019 für Straelen und Wachtendonk:

Samstag, 21. Dezember, 13:30 Uhr:

Hobbyklasse, Damen Herren A, B, C

Sonntag, 22. Dezember, 11:00 Uhr:

Jungen/Mädchen (nach dem 1. 1. 2002 geboren)

Schüler/Schülerinnen A (nach dem 1. 1. 2005 geboren)

Schüler/Schülerinnen B (nach dem 1. 1. 2007 geboren)

Schüler/Schülerinnen C (nach dem 1. 1. 2009 geboren)

Startberechtigt sind alle Einwohner von Straelen und Wachtendonk und die Mitglieder der Straelener und Wachtendonker Sportvereine unabhängig vom Wohnsitz

Einladung Stadtmeisterschaften

Die bisherigen 8 Stadtmeister in 38 Austragungen:

Die „Ewige Stadtmeisterliste“ für Straelen und Wachtendonk:

11 Siege:             Hermann-Josef Basten
10 Siege:             Otto Weber
8 Siege:             Harald van Bühren
4 Siege:             Oliver Schauer
2 Siege:             Christian Bouten
1 Sieg:                Michael Haasper
1 Sieg:                Frank Schlobinski
1 Sieg:                Andreas Clemens

 

 

Foto: Die Jugendsieger der letztjährigen Stadtmeisterschaften für Straelen und Wachtendonk


(O. Weber)

_____________________________________________________

10.12.2019 TTC-Zweite erobert Tabellenspitze am letzten Spieltag der Hinrunde

Zwei Kantersiege an den beiden letzten Spieltagen der Hinrunde brachten die „Zweite“ des Tischtennis-Clubs Straelen/Wachendonk an die Spitze der 1. Kreisklasse des Kreises Krefeld. Nach dem deutlichen 9:2-Erfolg im letzten Heimspiel gelang nun bei der ersten Mannschaft des TV Vennikel mit einem 9:1-Erfolg der Sprung an die Tabellenspitze.


Die Herbstmeisterschaft teilt sich das TTC-Team mit der Zweiten Mannschaft desKempener LC. Beide brachten es auf 18:4 Punkte und mit einem Plus von 49 Spielen auch auf das gleiche Spielverhältnis.

Wie schon in der Vorwoche gelang mit einem 3:0 in den Eingangsdoppeln ein Auftakt nach Maß. Nach einem schnellen Erfolg des Duos Wolfgang Thissen/Björn Meens sah es n der Folge nach klarer Überlegenheit lange nicht aus. Daniel Ackers/Pascal Nent und Marcel Driessen/Pascal Nabben machten aber aus 1:2- und O:2-Satzrückständen jeweils 3:2-Erfolge.

Auch im weiteren Spielverlauf sollte es dabei bleiben, dass die TTC-Männer alle knappen Begegnungen für sich entschieden und am Ende beim 9:1-Sieg nur ein einziges Einzel durch Pascal Nent abgaben. Mit 13 Siegen, davon 12 im oberen Mannschaftsdrittel bleibt Pascal Nent dennoch der Spieler mit dem größten Sprung nach vorn auch in dieser Saison.

Die Bilanzen der TTC-Zweiten in der Hinrunde: Björn Meens 7 Siege:2 Niederlagen, WolgangThissen 9:3, Pascal Nent 13:7, Daniel Ackers 8:4, Marcel Driessen 9:4, Pascal Nabben 8:3, GarvinMageney 6:2




Die zweite Mannschaft des TTC Straelen/Wachtendonk. 

Hinten von links: Wolfgang Thissen, Pascal Nabben, GarvinMageney, Björn Meens. Vorn von links: Marcel Driessen, Pascal Nent, Daniel Ackers


_________________________________________________________

08.12.2019 Ergebnis Sonntag, 08.12.2019

TV Vennikel - 2. Herren     1 : 9

...und damit punktgleich mit Kempen auf dem 2. Platz - beide Mannschaften haben 18 : 4 Punkte und eine Differenz von + 49


_____________________________________________________

05.12.2019 Erfolgreiches Wochenende zum Abschluss der Hinrunde

Besser konnte der letzte Spieltag der Hinrunde beim Tischtennis-Club Straelen/Wachtendonk nicht laufen. In der Halle der Grundschule Straelen gab es noch einmal einen „Großkampftag“ mit drei Spielen der Erwachsenen, die für die Heimmannschaften bei drei Siegen sechs wichtige Punkte brachten.


Zunächst machte die „Zweite“ in ihrem Spiel in der 1. Kreisklasse beim 9:2-Erfolg allerdings kurzen Prozess mit den Gegnern aus Anrath. Schon das nicht zu erwartende 3:0 in den Doppeln war ein Einstieg nach Maß. Einen einzigen Satz gaben die Doppel Marcel Driessen/Pascal Nabben, Daniel Ackers/Pascal Nent und Björn Meens/Otto Weber ab.Mit dem deutlichen Erfolg erklomm das Team für eine Nacht die Tabellenspitze.

Dann aber nahm die Spannung so richtig Fahrt auf. Die 1. Mannschaft holte in einem Vier-Stunden-Kampf in der Bezirksklasse gegen den Tabellennachbarn aus Süchteln dank einer überragenden Leistung des Duos Noah Botschen/Torsten Laufenberg einen für die Tabelle äußerst wichtigen 9:7-Erfolg.

Sie gewannen alle ihre vier Einzel und beide Doppel. Die zum Sieg fehlenden Punkte holten Christian Bouten und der ebenfalls zweifach erfolgreiche Philip van Geelen. Damit konnte die Hinrunde bei 12:10 Punkten in der oberen Tabellenhälfte abgeschlossen werden.

Zeitgleich lieferten sich an den Tischen 5 und 6 die dritte Mannschaft in der 2. Kreisklasse und ihre Gegner aus Forstwald eine Partie, die an Spannung der Begegnung der Ersten in nichts nachstand. Auch hier ging es beim 9:7 bis ins Schlussdoppel, das Heinz-Willi Hüsken und Michael Schramm mit dem besseren Nervenkostüm mit 3:1 Sätzen gewannen. Schon ihr erstes Doppel wurde nach einem 7:9-Rückstand im Entscheidungssatz und einer Auszeit noch mit 11:9 gewonnen.

Am Spieltag zuvor hatte die 4. Mannschaft in der 3. Kreisklasse bereits die Hinrunde mit dem fünften Tabellenplatz und damit ihrer bislang besten Platzierung abgeschlossen. Die meisten Siege verzeichneten dabei David Alaerds und Friedhelm Kraczewski.

„Die Saisonziele sind fürs Erste erreicht“, stellte TTC Vorsitzender Christian Bouten zufrieden fest. „Im Sport darf man sich aber nie ausruhen. Im Januar muss es mit gleichem Elan weiter gehen“.

 

Spieler aus den vier Herrenmannschaften des TTC Straelen/Wachtendonk zum Saisonbeginn

(O. Weber)

_____________________________________________________________________________

02.12.2019 Spannung bis zum Schluss beim 9-7 der Dritten Mannschaft gegen SV BR Forstwald 4:

Das heutige Doppel 1 mit Heinz-Willi Hüsken und Michael Schramm konnte sich nach einem 7-9 Rückstand im Fünften und einer genommenen Auszeit doch noch mit 11-9 durchsetzen und somit die Führung erringen, die man bis zum Schluss behalten sollte. Nach dem 1-1 konnte Waldemar „Waldi“ Frasek und Frank Ebach mit einem überzeugenden 3-0 glänzen. 

Nach dem erneuten Ausgleich setzte sich die Dritte dann aber erstmal mit 6-2 ab. Dabei siegten „Waldi“ und Tim Füngerlings jeweils im fünften Satz ehe Pascal Driessen und Michael Ihre Spiele mit 3-1 für sich entschieden. Jetzt drehten die Gäste aus Forstwald auf und glichen auf 6-6 aus. Pascal heute in Topform ließ dem Gegner mit einem souveränen 3-0 keine Chance. Michael machte es spannender und gewann sein zweites Einzel im Fünften in der Verlängerung. Auf dieses 8-6 folgte aber der direkte Anschluss zum 8-7. 

Jetzt musste das Schlussdoppel her. Als Außenseiter ging man gegen das bis Dato ungeschlagene Doppel 1 aus Forstwald. Mit einer routinierten Doppelleistung konnte ein relativ sicheres 3-1 durch Heinz-Willi und Michael eingeholt werden und der Sieg war „Perfekt“ gemacht. Platz 4 mit 12-8 Punkten lässt sich gut in der Tabelle der 2. Kreisklasse sehen. Diese gute Hinrundenleistung will man auf jeden Fall auch in der Rückrunde bestätigen. 

(M. Schramm)

________________________________________________________________________

Ergebnisse Samstag, 30. November 2019

1. Jungen 18 - SV BR Forstwald                       9 : 1
2. Jungen 18 - TTC Schiefbahn                         6 : 4
3. Jungen 18 - SV BR Forstwald 2                    0 : 10
1. Jungen 15 - TTV St. Hubert                           8 : 2



1. Herren - TTV Einigkeit Süchteln-Vorst 2     9 : 7
2. Herren - Anrather TK RW 6                         9 : 2
3. Herren - SV BR Forstwald 4                         9 : 7
 

_________________________________________________________

24.11.2019 Ergebnisse Freitag, 22.11./Samstag, 23.11.2019


1. Jungen 18 - TV Traar                                    10 : 0
2. Jungen 18 - TTF Rhenania Königshof          Königshof  hat seine Mannschaft zurückgezogen
3. Jungen 18 - GSV Moers 2                               0 : 10
1. Jungen 15 - Anrather TK RW 2                     1 : 9

DJK VfL Willich - 1. Herren                                 9 : 7
VSG Rheinhausen - 3. Herren                             4 : 9
Preussen Krefeld 3 - 4. Herren                           9 : 6

_______________________________________________________

20.11.2019 Zwei klare Siege:  Zweite und Vierte machten „kurzen Prozess“

Es war schon etwas ungewohnt am Samstag abend in unserer Halle. Mit der Zweiten und der Vierten gab es nur zwei Spiele, dafür aber ausreichend Zuschauer aus dem TTC-Umfeld. Die erlebten spannende Spiele, wenngleich unsere Akteure relativ schnell Sieg an Sieg reihten und so für klare Verhältnisse sorgten.


Ein klarer Erfolg für unsere Zweite gegen St. Hubert 2 war nach der Tabellensituation noch am ehesten möglich. Nach 2:1 in den Doppeln ging es dann auch relativ zügig zum 8:2-Vorsprung. Bemerkenswert dabei, dass Tim Füngerlings und Dominik Driessen als Ersatz aus der Dritten alle ihre Spiele gewannen.

Als dann auch noch Spitzenmann Wolfgang Thissen ohne Satzverlust beide Einzel gewann, war für die Gegner nichts mehr zu holen. Ein kleines Durcheinander bei der Spielreihenfolge führte zu kurzen Diskussionen, war aber letztlich kein Problem: Mit 9:3 blieben die Punkte in Straelen.

Ganz und gar überraschend aber war der Auftritt unserer Vierten. Schließlich ging es gegen den Tabellenführer RW Moers 2, der mit 14:0 Punkten angereist war und sicher davon ausgegangen war, dass die Punkte in Straelen kein so großes Problem darstellen würden.

Denkste. Unser Aufgebot lautete Pascal Driessen, Patrick Blum, Friedhelm Krajczewski, David Alaerds, Marvin Schultes und Patricia Schramm (nominell die Nummern 2, 5, 7, 8, 9, 16. Das konnte den Gegner nicht erschrecken.

Anders aber der Spielverlauf. 2:1 schon in den Doppeln, wobei Patricia und Patrick nach 1:2 doch zu kämpfen hatten, um das Ding in die Heimat zu bringen.

Und dann geschah das „Wunder von Straelen“. Ich erinnere mich nicht, einen solchen Spielbericht je gesehen zu haben. Sieben Einzel, sieben Mal 3:0. Der verlustpunktfreie Tabellenführer holte nicht einen einzigen Satz im Einzel! 9:1 für unsere Vierte. Mutter Andrea Driessen und Otto klatschten sich ab.

Hatte der Kaffee von Matthias während der Spiele schon gut geschmeckt, schmeckten die Würstchen danach doppelt gut. Aber nicht allen.

(O. Weber)

_______________________________________________________________________________________________

19.11.2019 4. Herren brilliert gegen Tabellenführer

Im Spiel gegen den bis vergangenen Samstag ungeschlagenen und verlustpunktfreien Tabellenführer aus Moers legte die 4.Herren eine wahre Glanzleistung hin. Mit 9:1 und 28:6 Sätzen schickte man die
Gäste wieder nach Hause.

Der Abend ging schon überraschend gut los, so dass man nach den Doppeln mit 2:1 in Führung ging.
Lediglich das Doppel 2 mit Krajczewski / Alaerds musste sich mit 1:3 und einem verlorenen Satz nach Verlängerung gegen die beiden Spitzenleute geschlagen geben.Dies sollte aber der einzige Erfolg für die Gäste aus Moers sein. In der Folge konnten alle sechs Einzel gewonnen werden und zwar allesamt mit 3:0 Sätzen, so dass unterm Strich ein hochverdienter 9:1 Erfolg zu Buche stand. 

Ein überragendes Ergebnis mit dem im Vorfeld wohl niemand gerechnet hat und der vierten Mannschaft die Möglichkeit gibt sich im oberen Tabellendrittel der 3.Kreisklasse festzusetzen. Die nächste Chance dazu gibt es am kommenden Samstag gegen den Tabellennachbarn KTSV Preußen Krefeld III das gleichzeitig das letzte Spielder Vierten für das Jahr 2019 ist und daher einen positiven Abschluss hinlegen möchte.

(P.Driessen)

______________________________________________________

17.11.2019 Jannik Bouten erreicht Endrunde

Bei den Ranglistenspielen des Tischtennis-Kreises Krefeld in der U 15-Klasse (Schüler A) machte mit dem 13jährigen Jannik Bouten ein weiterer Nachwuchsspieler des TTC Straelen/Wachtendonk von sich reden. Bei den in vier Gruppen ausgetragenen Spielen der Vorrangliste gewann Jannik seine 7er-Gruppe, ohne ein Spiel abzugeben.

Eine sehr knappe Begegnung war dabei der hart erkämpfte 3:2-Erfolg gegen Dominic van Steenwijk vom Anrather TK, der am Ende den zweiten Platz belegte. Die drei Ersten aus jeder der vier Gruppen treffen sich im Januar zur Endrangliste der besten zwölf Spieler der Schüler-A-Klasseim Kreis.


Auf dem zu Saisonbeginn erhofften „guten Weg“ befindet sich Jannik auch mit der U 18Jugend-Mannschaft des TTC. Als aktueller Tabellenführer im Kreis Krefeld soll es in der Rückserie um den Aufstieg in die Bezirksklasse gehen



Alle Teilnehmer der Ranglistenspiele (2 6er Gruppen)

(O. Weber)

__________________________________________________________________________________________________

Im Folgenden die Tischtennis-Termine für den Rest des Jahres 2019 und vor allem der Ausblick auf 2020.

Neben den bereits bekannten Spieltagen der laufenden Saison, gibt es auch noch eine Reihe von Veranstaltungen unseres Vereins. 3-4 Wochen vor der jeweiligen Veranstaltung gibt es dann nähere Info’s.
 
Bei den Veranstaltungen steht der hauptsächlich betroffene Teilnehmerkreis immer dabei.

Samstag, 30.11.2019, 17 Uhr   Gemeinsames Foto aller Mannschaftsspieler  -Jugendliche und Erwachsene-
Entweder am Rathaus oder in der Turnhalle GS Straelen  Wird kurzfristig bekannt gegeben!!

Samstag, 21. Dezember 2019, 13 Uhr  Straelener und Wachtendonker TT Stadtmeisterschaften – Erwachsene
Sonntag, 22. Dezember 2019, 11 Uhr  Straelener und Wachtendonker TT Stadtmeisterschaften – alle Jugendlichen
 
Sonntag, 7. Juni 2020, 11 Uhr Mitgliederversammlung – Alle Vereinsmitglieder
In der Gaststätte „Zum Paradies“ in Straelen-Holt (Anschließend um 13 Uhr Familientreffen mit Mittagessen)
  
Samstag, 15. August 2020 Vereinsjubiläum des TTC (40 Jahre)  Wir verbinden das mit unserem Sommerfest  –
Alle Vereinsmitglieder mit Familien
 
 
Samstag, 22. August 2020, 13 Uhr  Vereinsmeisterschaften – Erwachsene
Sonntag, 23. August 2020,11 Uhr  Vereinsmeisterschaften – alle Jugendlichen

_______________________________________________________________


17.11.2019 Ergebnisse 16. November 

VfL Rheinhausen - 1. Herren                     6 : 9
2. Herren - TTV St. Hubert                         9 : 3
4. Herren - FC RW Moers 2                       9 : 1 (gegen den bisher verlustpunktfreien Tabellenführer)
SC Bayer 05 Uerdingen 2 - Jungen 15      4 : 6
_______________________________________________________

1. Herren: Zwei Auswärtsspiele an drei Tagen

Zwei Auswärtsspiele absolvierte die 1. Mannschaft des TTC Straelen/Wachtendonk innerhalb von drei Tagen. Am Samstag stand die planmäßige Partie beim verlustpunktfreien Spitzenreiter SV Mülhausen der Herren-Bezirksklasse, Gruppe 3 , der „Krefelder Gruppe“ an.

Wie es zu erwarten war, gab es für die Blumenstädter dort nichts zu holen. Beim 1:9 in der Halle in Oedt glänzte einmal mehr Spitzenmann Noah Botschen, der im oberen Mannschaftsdrittel zu einem Erfolg kam.

Schon am Dienstag ging es dann zum vorgezogenen Spiel beim VfL Rheinhausen zu einem Team aus dem unteren Drittel der Tabelle. Ein Sieg war angesichts der Enge in der Tabelle Pflicht, fiel den TTC-Männern beim 9:6-Erfolg allerdings nicht leicht.

Allein fünf Punkte gingen auf das Konto von Noah Botschen und Torsten Laufenberg, die ihr Doppel und alle vier Einzel gewannen. Den siebten Punkt gewann Christian Bouten, Punkte 8 und 9 holten Pascal Nent, der für Philip van Geelen eingesprungen war und das Doppel Lukas Steffen/Pascal Nent.

Mit 10:8 Punkten steht der TTC auf Platz 4 der Tabelle, jetzt drei Punkte vor dem Fünften. Die Konkurrenz kann aber nachziehen, da der TTC schon zwei Spiele mehr absolviert hat.

(O. Weber)


________________________________________________________

11.11.2019 8:8 in Hüls: 3. Herren liefert pure Spannung

Das war ein Abend für gute Nerven bei der dritten Mannschaft des Hülser SV. Die Hülser, bislang Tabellenletzter ohne Punkt, waren unserem Verlegungswunsch nicht nachgekommen. So traten wir ohne Nummer 1, GarvinMageney an, der ohnehin einen Stammplatz in der Zweiten hat und am Abend zuvor in Uerdingen zum deutlichen Sieg beitrug.


Es fehlten aus familiärem Grund auch Dominik und Pascal Driessen. Der Gastgeber brachte dagegen seine beste Sechs in dieser Saison an die Tische und hatte sich offensichtlich vorgenommen, mit einem Sieg den Abstiegsplatz zu verlassen.

Die Euphorie beim Gastgeber wurde schon etwas gedämpft, als die Dritte dank der Siege von Hüsken/Schramm und Frasek/Ebach schon in den Doppeln in Führung ging. Zwei Erfolge im oberen Drittel brachten Hüls eine 3:2-Führung, bevor dann die Dramatik ihren Lauf nahm.

Matthias Richter mit 11:7 im Fünften, Frank Ebach sogar nach 0:2-Rückstand mit 13:11, 12:10, und 11:8, Michael Schramm siegt 3:0 – 12:10, 12:10, 12:10, wie üblich mit Auszeit bei Rückstand. Zwischendurch hatte Otto Weber die Spannung nur im ersten Satz beim 13:11 hochgehalten und siegte anschließend souverän.

6:3 für die Dritte, das überraschte alle. Im zweiten Teil der Partie drehte Hüls den Spieß um. Waldemar hatte bei 2:1-Führung noch einmal die Chance zum Punktgewinn, konnte sie aber nicht nutzen. Zwei aber  blieben in einer an Lautstärke kaum zu überbietenden Halle bei ihrer Linie: Matthias Richter und Frank Ebach brachten ihre fünften Sätze wieder nach Hause: Matthias mit 12:10 und Frank nach 4:7-Rückstand noch dank taktisch klugem Spiel mit 11:8.

Mit dem 8:8 waren wir sehr zufrieden. Die Gastgeber wirkten nicht so glücklich.

 

Foto: Der Kader der Dritten. v.l.n.r.: 
Otto Weber, Dominik Driessen, Michael Schramm, Heinz-Willi Hüsken, Pascal Driessen, Garvin Mageney, Frank Ebach, Waldemar Frasek (Matthias Richter steht hinter dem Apparat, kann also nicht auf dem Foto sein)

(O. Weber)

_____________________________________________________________________

10.11.2019 Ergbenisse 08./09./10. November 2019

Jungen 15 - TTF Neukirchen                           7 : 3


SC BW Mülhausen - 1. Herren                     9 : 1
SC Bayer 05 Uerdingen 4 - 2. Herren         3 : 9
Hülser SV 3 - 3. Herren                                 8 : 8
TV Moers - 4. Herren                                    9 : 3

Sonntag:   Jungen 15 Vorrangliste - unser Jugendspieler Jannik Bouten hat seine Gruppe mit 6:0 Siegen gewonnen.

___________________________________________________________________________________

05.11.2019 1. Herren mit famoser Aufholjagd

Dieses Spiel werden die Herren des TTC Straelen/Wachtendonk so schnell nicht vergessen. Dank eines gemeinsamen Spieltags von vier Herrenteams in der Halle der Straelener Grundschule entwickelte sich eine Atmosphäre der Begeisterung, als die „Erste“ in der Herren-Bezirksklasse gegen den TSV Meerbusch eine famose Aufholjagd startete.


Als Christian Bouten im oberen Mannschaftsdrittel nach 2:0-Satzführung das Spiel doch noch mit 2:3 abgab, lagen die Gäste vom Rhein 8:3 in Führung. In den vier verbliebenen Einzeln siegten nacheinander André Buunk, Philip van Geelen, Torsten Laufenberg und Lukas Steffen zum 7:8, das Schlussdoppel musste somit die Entscheidung über den Spielausgang bringen.

Und auch da machte Straelens Spitzenduo Noah Botschen/Torsten Laufenberg es noch einmal spannend. Nach einer 2:0-Satzführung glichen die Gäste aus. Im alles entscheidenden letzten Satz des Spiels behielten die TTC-Akteure die Nerven, als sie mit einem 11:8-Erfolg das lange nicht mehr für möglich gehaltene 8:8 sicherten.


Mit 8:6 Punkten hat der TTC weiter ein positives Konto und kann das nächste Spiel beim verlustpunktfreien Tabellenführer in Mülhausen in Ruhe angehen.

 

Foto: Am jüngsten Spieltag wurden die neuen Trikots des TTC Straelen/Wachtendonk von Sponsor megensbau vorgestellt.

(O. Weber)

_______________________________________________________________________________________

05.11.2019 Annika Meens mit großem Erfolg bei den Erwachsenen 

Es geht immer noch besser. Das bewiesen die Geschwister Meens aus dem Nachwuchs des TTC Straelen/Wachtendonk bei den Meitsrschaften des Tischtennis-Bezirks Düsseldorf in Wuppertal. Die 14jährige Annika errang dort ihren ersten überregionalen Titel im Damen-Tischtennissport.

Nachdem Annika am Vortag schon Gold im Nachwuchsbereich der U 18-Mädchen gewonnen hatte, wurde sie bei ihrer ersten Teilnahme im Damenbereich auch dort Einzel-Bezirksmeisterin und qualifizierte sich damit für die Westdeutschen Meisterschaften im Erwachsenenbereich, die am 18. und 19. Januar 2020 in Waltrop stattfinden.

Hier wird sie dann erstmalig auf die Westdeutsche Elite im Damen-Tischtennissport treffen, die sich bei diesem Turnier für die Deutschen Meisterschaften in Chemnitz qualifizieren wollen.

Annikas 11jährige Schwester Sina komplettierte das besondere Wochenende, als sie am Samstag Bezirksmeisterin der Mädchen U 13 wurde und am Sonntag das Viertelfinale in der U 15-Konkurrenz erreichte. Damit erreichteauch sie erstmalig einen Startplatz bei den Westdeutschen Meisterschaften in dieser Altersklasse der Mädchen.

 

Annika und Sina Meens  präsentieren ihre Trophäen als Bezirksmeisterinnen

(O. Weber)


_____________________________________________________________________

03.11.2019 Ergenisse Samstag, 2. November

Hülser SV 1 - 1. Jungen 18                      0 : 10
Hülser SV 2 - 2. Jungen 18                      1 : 9
Preussen Krefeld - 3. Jungen 18             8 : 2
SC BR Forstwald 3 - 1. Jungen 15         10 : 0

1. Herren - TSV Meerbusch            8 : 8 (nach 3 : 8)
2. Herren - TTC Homberg 4            9 : 2
3. Herren - TV Vennikel 2                7 : 9
4. Herren - Anrather TK RW 8        9 : 5

________________________________________________________

15.10.2019 Mit erfolgreichem Wochenende in die Ferienpause

Mit einem 9:7-Auswärtssieg in der Herren-Bezirksklasse beim TTV St. Hubert und damit dem knappsten aller Siege verabschiedete sich die 1. Mannschaft des Tischtennis-Clubs Straelen/Wachtendonk in die Ferienpause. Das nächste Spiel findet am Samstag, 2. 11., in der Straelener Halle der Grundschule gegen den TSV Meerbusch statt.

Trotz des ersten Ferienwochenendes standen die TTC-Männer mit ihrem von Nummer 1 bis 6 kompletten Team an den Tischen. Die Bestbesetzung war eine wichtige Voraussetzung um beim Angstgegner St. Hubert, bei dem es in den letzten Begegnungen nie etwas zu gewinnen gab, zum Erfolg zu kommen. Auch in diesem Spiel sah es lange Zeit so aus, dass es dabei bleiben würde.

St. Hubert startete mit dem Gewinn der beiden ersten Doppel, bevor Lukas Steffen und Philip van Geelen den ersten Punkt für den TTC holten. Bis zum 6:4 führte St. Hubert, vevor Christian Bouten und André Buunk zum ersten Mal den Ausgleich schafften. Die erneute Führung der Gastgeber glich Torsten Laufenberg aus, bevor Lukas Steffen zur 8:7-Führung punktete.

Den umjubelten Schlusspunkt zum 9:7-Sieg setzte Straelens Doppel 1 Noah Botschen und Torsten Laufenberg mit einem 3:1-Erfolg. Der TTC erzielte damit zwei wichtige Zähler und steht nach sechs Spieltagen bei 7:5 Punkten mit einer positiven Bilanz da.

Erfolge meldeten auch die anderen Mannschaften des TTC. Die Zweite gewann in der 1. Kreisklasse beim bisherigen Tabellenführer in Rheinkamp mit 9:2 deutlich, die Dritte holte ein 8:8-Unentschieden in der 2. Kreisklasse beim bisher verlustpunktfreien TTF Neukirchen 2. Ein Unentschieden verbuchte auch die Vierte beim TV Oppum 2.

(O. Weber)


______________________________________________________________

14.10.2019 Ergebnisse

TTV St. Hubert - 1. Herren                         9: 7
TTV Falken Rheinkamp 5 - 2. Herren       2 : 9
TTF Neukirchen 2 - 3. Herren                   8 : 8
ESV Krefeld-Oppum 2 - 4. Herren            8 : 8 (Bericht nachstehend)

_______________________________________________________________________________

10.10.2019 Das letzte Mal in Oppum - Vierte Herren mit Punkteteilung beim Auswärtsspiel

Vor dem Auswärtsspiel beim ESV Krefeld-Oppum glühten die WhatsApp-Drähte, denn die Personalsuche gestaltete sich etwas schwierig. Der Termin war zwar auf unsere Anfrage hin verlegt worden, aber nun konnten etliche Spieler doch leider nicht und so standen am Mittwochmorgen erst fünf Spieler für die Begegnung fest.

Kurz entschlossen fuhr dann Matthias Richter (seit ca. 18 Monaten aufgrund einer Verletzung fast ohne Schlägerkontakt) mit und vervollständigte die Mannschaft um Frank Ebach, Friedhelm Krajczewski, Mannschaftsführer Marvin Schultes, Patricia Schramm und Kevin Pasch.

In der gewöhnungsbedürftigen Atmosphäre der Oppumer Spielstätte (Dritter Stock mit entsprechender Dachschräge) musste man leider in den ersten Spielen die Gegner ziehen lassen und lag daher gleich 0 : 4 hinten. Erst Matthias konnte in seinem Einzel nach fünf Sätzen den Bann brechen. Friedhelm und Kevin sorgten dann mit ihren Siegen für den 3:6 Zwischenstand. Nach einem weiteren 5-Satz-Sieg von Matthias, mit gleichzeitiger Niederlage von Frank, wurde es jetzt bei einem Stand von 4 : 7 sehr eng mit einem Punktgewinn. Unsere Mitte mit Friedhelms zweiten Sieg und einem nervenstarken Marvin (Sieg im 5. Satz) brachten uns auf 6 : 7 an die Oppumer ran. Da Kevin seinem Gegner zum Sieg gratulieren musste, lag es nun in den Hände unserer jüngsten Spielerin Pati, den Traum vom Punktgewinn am Leben zu halten. Trotz eines guten Spiels lag sie schnell 0 : 2 hinten, hatten dann aber in den nächsten Sätzen das besser und glücklichere Händchen und gewann noch im fünften Satz (diesen auch noch sehr souverän).

Nun stand das Schlußdoppel an und Matthias/Frank sollten/wollten für den versöhnlichen Abschluss des inzwischen sehr langen Abend sorgen. In drei knappen Sätzen setzen sich das Straelener Doppel durch und somit konnte das, insgesamt gerechte, Unentschiedengesichert werden.

Wie wir während des Spiels erfahren haben, war dies der letzte Ausflug für uns in die Spielstätte des Oppumer Tischtennisvereins. Da das Gebäude in absehbarer Zeit abgerissen werden soll, löst sich der Verein zum Ende der Saison auf. Aber sicherlich werden wir das ein oder andere Gesicht bei den anderen Krefelder Vereinen wieder sehen. 

__________________________________________________________________________________


07.10.2019 Annika und Sina Meens auf dem Weg nach oben

Mit den Geschwistern Annika und Sina Meens verfügt das Gelderland über zwei herausragende Tischtennis-Talente. Auch in ihren neuen Altersklassen haben sie sich auf Anhieb bei den diesjährigen Ranglistenspielen bis in die Spitze des Westdeutschen Tischtennis-Verbandes durchgespielt. Und die weite Fahrt zur westdeutschen Endrunde nach Rödinghausen im ostwestfälischen Kreis Herford hat sich für beide gelohnt.

Mit ihren 14 Jahren darf Annika noch drei Jahre in der Altersklasse U 18 antreten und lieferte eine kaum erwartete Leistung ab: Schon im ersten Jahr erreichte sie das Turnier der 10 besten unter 18jährigen Akteurinnen in Westdeutschland.

Und auch in dieser Finalrunde versteckte sie sich nicht. Sechs ihrer Konkurrentinnen konnte sie besiegen, darunter erstmals auch Spielerinnen aus Regional- und Oberliga der Damen. Über Platz 5 zeigte sich Annika dann auch überglücklich.

Ihre 11jährige Schwester Sina startete in der U 13-Klasse. Auch sie bewältigteüber die Saison verteilt den Marathon über Kreis- und Bezirksrangliste, über westdeutsche Vor- und Zwischenrangliste und erreichte das TOP-10-Finale des Westdeutschen Verbandes. Mit drei Siegen und Platz 8  unterstrich Sina einmal mehr, dass auch sie weiter auf dem Weg nach oben ist.

 

Foto: Annika und Sina Meens präsentieren ihre neuesten Trophäen

(O. Weber)

______________________________________________________________

06.10.2019 Ergebnisse


1. Herren - SC Bayer 05 Uerdingen        9 : 0 (Uerdingen nicht angetreten)
SC BW Mülhausen - 2. Herren                 8 : 8
FC RW Moers - 3. Herren                         9 : 3
GSV Moers 5 - 4. Herren                           2 : 9

__________________________________________________________________

29.09.2019 3. Herren mit gelungenem Saisonstart

Zum vierten Spieltag der noch recht frischen Saison gastierte die 3.Herren im Duisburger Stadtteil Homberg. Dort traf man auf die 5.Herren vom TTC Homberg.

Erst am vergangenen Spieltag hatte man noch einen 0:3 Doppelstart aufholen müssen, dies sollte sich erfreulicher Weise nicht wiederholen. Mit 3:0 Doppeln legte man einen Start nach Maß hin und dieser konnte sogar noch durch den Sieg von Waldemar Frasek auf 4:0 erhöht werden. In einer umkämpften Partie musste sich Willi Hüsken knapp mit 2:3 geschlagen geben. In der Folge machte sich die starke Aufstellung  bemerkbar, so dass die Spiele von Tim Füngerlings, Dominik Driessen und Michael Schramm allesamt klar gewonnen wurden. Die Serie wurde durch die Gastgeber nur kurz unterbrochen, bevor das obere Paarkreuz der Dritten mit zwei Siegen den 9:2 Auswärtssieg vollendete.

Durch diesen Sieg steht die3.Herren nun mit 6:2 Punkten in der oberen Tabellenhälfte und kann sich über einen gelungenen Saisonstart freuen. Ebenso wie auf die nächsten Spiele, denn in diesen geht es gleich gegen drei  zum Teil noch ungeschlagenen Top Teams aus der Tabellenspitze.

(P. Driessen)

___________________________________________________

29.09.2019 Ergebnisse

TSV Nieukerk - 1. Jungen 18                 5 : 5
GSV Moers 3 - 2. Jungen 18                  6 :4
TTC Schaephuysen 2 - 3. Jungen 18      10 : 0
TSV Nieukerk - 1. Jungen 15                 verlegt auf Mittwoch, 09.10.

1. TTC BW Breyell - 1 . Herren             9 : 2
2. Herren - TSV Nieukerk 2                   9 : 0
TTC Homberg 5 - 3. Herren                   2 : 9
4. Herren - TV Vorst 2                           9 : 1
________________________________________________________________________

24.09.2019 Tischtennis-Kreismeisterschaften in Homberg: Die Kleinste war die Größte

Bei den Kreismeisterschaften des Tischtenniskreises Krefeld, die im linksrheinischen Duisburger Ortsteil Homberg stattfanden, mischten die Teilnehmer des TTC Straelen/Wachtendonk und des TSV Nieukerk in den Jugendklassen gut mit.

Für viel Aufmerksamkeit in der Halle sorgte dabei die 11jährige Sina Meens vom TTC Straelen/Wachtendonk, die nach dem Gewinn der Meisterschaft in der U 15-Klasse ihren zweiten Einzeltitel holte - und das gegen die großen Mädchen bis 18 Jahre. Mit Geraldine Möller vom TSV Nieukerk gewann sie darüber hinaus in der U 15-Doppelkonkurrenz ihren dritten Titel.

Erfolgreich war der TSV Nieukerk insbesondere in der jüngsten Altersklasse Jungen U 11. Hier gewann Moritz Konrad mit einem Doppelpartner vom TTV St. Hubert den Kreismeistertitel. Magnus Wolff und Elia Gerritzen belegten den dritten Platz. Im Einzel spielte sich  Elia Gerritzen mit zwei Siegen in der Vorrunde bis ins Viertelfinale. Dort scheiterte er in drei knappen Sätzen am Sprung auf die Medaillenplätze.

Bei den Jungen bis 15 stellte der TTC Straelen/Wachtendonk mit Ole Amann, Jannik Bouten, Erik Janßen und Aaron Zanders vier der 31 Teilnehmer. Am weitesten schaffte es Jannik Bouten, der erst im Viertelfinale gegen den späteren Zweitplatzierten von Bayer Uerdingen passen musste. Pech in der Auslosung: Auch im Doppel mit Partner Aaron Zanders ging es schon im Viertelfinale gegen den gleichen Gegner.

Mit Enno Bierwagen, Adrian Hendrichs und Maxim Singer stellte der TSV Nieukerk bei den bis 13jährigen Jungen drei von 22 Teilnehmern. Am weitesten kam Maxim Singer, der in der Vorrunde zwei Gegner besiegen konnte und mit dem Achtelfinale die K.O.-Runde erreichte.

Kein Höhepunkt war die Konkurrenz in der höchsten Damenklasse. Damen-A-Kreismeisterin im Kreis Krefeld darf sich die Wachtendonkerin Annika Meens nennen, die für den Anrather TK antrat. Nur zwei Spielerinnen hatten in dieser Konkurrenz gemeldet. Das Finale war mit 3:0 Sätzen schnell beendet.

Die Medaillenplätze bei den Tischtennis-Kreismeisterschaften Krefeld 2019 für die beiden Südvereine:

Mädchen-U-18-Einzel: 1. Sina Meens (TTC Straelen/Wachtendonk)
Mädchen-U-18-Doppel: 2. Sina Meens/Patricia Schramm (TTC Straelen/Wachtendonk), 3. Geraldine Möller/Nele Maesmanns (TSV Nieukerk)

Mädchen-U-15-Einzel: 1. Sina Meens (TTC Straelen/Wachtendonk), 2. Geraldine Möller (TSV Nieukerk), 4. Amaryllis Reuter (TTC Straelen/Wachtendonk)

Mädchen-U15-Doppel: 1. Sina Meens/Geraldine Möller (TTC Straelen-Wachtendonk/TSV Nieukerk), 2. Amaryllis Reuter/Rahel Nolten (TTC Straelen/Wachtendonk/Anrather TK)

Jungen-U11-Doppel: 1. Moritz Konrad/Simon Linzen (TSV Nieukerk/TTV St. Hubert), Elia Gerritzen/Magnus Wolff (TSV Nieukerk)

 

Foto: Stolze Kreismeister im  Doppel der Mädchen-U-15 Klasse. Von links: Sina Meens, Rahel Nolten, Geraldine Möller, Amaryllis Reuter

(O. Weber)

 __________________________________________________________________________________________

24.09.2019 Heimsieg der 1. Jungen 18 zum Auftakt

Zum Auftakt der Spielzeit 2019/20 erlebten die drei Jugend U 18-Teams des TTC Straelen/Wachtendonk einen gemeinsamen Spieltag in der Halle der Grundschule Straelen. Neue Saison – neue Trikots: Mit Unterstützung der Unternehmung Megensbau können alle Mannschaften des Vereins mit neuen Trikots auf Punktejagd gehen. Im ersten Anlauf gelang das mit einem klaren 10:0-Erfolg gegen TTF Neukirchen der 1. Jugendmannschaft am besten. Ihr Ziel ist es, am Ende der Saison um den Aufstieg in die Bezirksklasse mitzuspielen.

Der Weg ist allerdings weit: Im Kreis Krefeld wurden zur Hinserie  alle Jugend-U 18-Mannschaften unabhängig von der Spielstärke in drei 1. Kreisklassen-Gruppen eingeteilt. Dort gilt es auf einen der ersten beiden Plätze zu kommen, um in der Rückserie in der dann gebildeten Kreisliga zu starten und das große Saisonziel in Angriff zu nehmen.

(O. Weber)

Jannik Bouten, Alexander Riedle, Sina Meens, Patricia Schramm

___________________________________________________________________________________________

24.09.2019 Erste im Sprinttempo und Dritte Mannschaft setzt sich durch

Der Spieltag zeigte aber auch die Tücken der Wettspielordnung

Ein ungewohntes Bild: Nur zwei Spiele in der Halle der Grundschule Straelen. Die Gegner kamen beide vom SC Blau-Weiß Mülhausen. Unsere Erste durfte gegen Mülhausen 2 ran, die Dritte gegen Mülhausen 4.

Beide Mülhausener Mannschaften hatten große Probleme bei der Aufstellung. In der zweiten Mannschaft der Gäste stand nur ein Spieler aus der „Stammaufstellung“. Ersatz musste her. Die Vierte aus Mülhausen hatte auch ihre Probleme. Also stellte man, wie Matthias Richter feststellte, die stärkeren Ersatzspieler in die Vierte, die schwächeren in die Zweite.

Für unsere Erste gab es demgemäß einen schnellen 9:0-Erfolg. Vom Ergebnis her gut, aber vom Erlebnis her nichts. „Spaß macht das nicht“ stellte Torsten Laufenberg nach dem Blitzsieg fest.

Anders sah es bei der Dritten aus, gegen die Mülhausen wohl die Ersatzspieler mit den höheren Ranglistenpunkten einsetzte. 0:3 nach den Eingangsdoppeln ließ manchen Straelener daran zweifeln, dass daraus noch was werden könnte. Aber Kampfgeist und Spielwitz und eine geschlossene Mannschaftsleistung drehten das Spiel. Nacheinander gewannen Heinz-Willi Hüsken, Waldemar Frasek, Otto Weber, Dominik Driessen, Michael Schramm und in einer diszipliniert geführten Partie Patricia Schramm ihre Spiele zur 6:3-Führung.

Heinz-Willi und Waldemar erhöhten gar auf 8:3. Als Dominik am Nebentisch schon 2:0 führte, überlies Otto Weber seinem jungen Konkurrenten den einzigen Sieg im Einzel der Gäste. 9:4 am Ende. Wurst und Bier waren redlich verdient. Auch die Gäste liefen da zu großer Form auf.

(O. Weber)
________________________________________________________________________

22.09. 2019 Ergebnisse Samstag, 21. September

1. Jungen 18 - TTF Neukirchen               10 : 0
2. Jungen 18 - VfL Rheinhausen                 0 : 10
3. Jungen 18 - TTV Falken Rheinkamp       0 : 10
1. Jungen 15 - KTSV Preussen Krefeld      verlegt



Unsere Jungen-Mannschaften präsentieren die neuen Trikots


1. Herren - SC BW Mülhausen 2               9 : 0
TTC BR Schaephuysen - 2. Herren            8 : 8
3. Herren - SC BW Mülhausen 4               9 : 4
TTC Schiefbahn 3 - 4. Herren                    9 : 5

_______________________________________________________________________________

08.09.2019 Dritte gewinnt Krimi in Moers!

Der Saisonstart der Dritten Mannschaft des TTC klingt einseitig, direkt zu Saisonbeginn geht es gegen die Dritte und Vierte Mannschaft des GSV Moers.

Langweilig war dieser Saisonstart jedoch auf keinen Fall. Zum Auftakt am vergangenen Samstag empfing man GSV Moers 3 in der heimischen Halle. Während man dort noch in einem engen Spiel knapp mit 6:9 unterlegen war, konnte man sich am gestrigen Abend revanchieren. In beiden Spielen musste ein Rückstand aufgeholt werden. Im Heimspiel klappte die Aufholjagd nur teilweise, im Auswärtsspiel gegen den GSV 4 wurde die Moral am Ende belohnt. Am Ende konnte das Team einen 9:7 Auswärtssieg feiern!

Fynn Stöver drehte sein letztes Einzel noch nach einem 0:2 Rückstand. Auch das erste Einzel konnte der Ersatzmann aus der vierten Mannschaft mit 3:2 gewinnen, damit geht er dank seiner Nervenstärke als der Matchwinner aus der Partie!

Wenn es so weiter geht kann man sich auf viele weitere Krimiabende in der 2.Kreisklasse freuen.

(Facebook)

08.09.2019 TTC 2 verliert unter der Woche!

Im zweiten Spiel der Saison war die Zweitvertretung des TTC mit 2:9 in Kempen unterlegen. Während der TTC auf Björn Meens im oberen Paarkreuz verzichten musste, verstärkte sich der Kempener LC unter anderem aus dem unteren Paarkreuz der Landesliga.

Neben fehlender Tagesform und müde gefahrenen Spielern ( 5 der 6 Spieler legten zusammen eine Fahrstrecke von ca. 600 km zurück), führte letztendlich der Unterschied in der gestrigen Spielstärke zum verdienten Heimsieg der Gastgeber.

Nach 2 Spielen in 4 Tagen zum Saisonauftakt, muss man nun wieder über 3 Wochen auf den nächsten Einsatz warten. Dort wartet erneut eine schwere Aufgabe, auswärts beim TTC BR Schaephuysen, auf die zweite Mannschaft

(Facebook).

_______________________________________________

08.09.2019 Ergebnisse

TSV Krefeld-Bockum 3 - 1. Herren (verlegt auf 17.09. 19:30 Uhr)
Kempener LC 2 - 2. Herren             9 : 2
GSV Moers 4 - 3. Herren                7 : 9
SC BW Mülhausen 5 - 4. Heeren (verlegt auf 24.09. 20:00 Uhr)

SC BW Mülhausen 2 - 1. Jungen 18        3 : 7
TSV Meerbusch - 2. Jungen 18               8 : 2
SC BW Mülhausen 3 - 3. Jungen 18        6 : 4
TTV Falken - Rheinkamp - Jungen 15     6 : 4

________________________________________________

Vier Jugendmannschaften des TTC Straelen/Wachtendonk gehen ins Rennen

Wenn am kommenden Samstag die neue Tischtennis-Saison auch in den Jugendklassen beginnt, wird der TTC Straelen/Wachtendonk mit deutlich verjüngten Mannschaften ins Rennen gehen. „Erst einmal zurecht finden“ ist deshalb überwiegend die Devise.

Das gilt auch, weil der Jugendtag des Kreises Kleve neue Modalitäten für die Klasseneinteilung und für den Aufstieg beschlossen hat. Eine Jugendkreisliga und die Einteilung in 1. bis 3. Kreisklasse gibt es nicht mehr. Stattdessen wurden alle U 18-Mannschaften auf drei Kreisklassengruppen verteilt.

Die neue Klasseneinteilung mit unterschiedlichen Leistungsklassen gibt es nach der Hinserie: Zur Rückrunde werden jeweils die beiden Gruppenersten einer Kreisliga zugeordnet und um den Aufstieg in die Bezirksklasse spielen.

Für die 1. Mannschaft war die Neuregelung wenig erfreulich, hatte sie doch als Meister der 1. Kreisklasse im letzten Sportjahr den Aufstieg in die Kreisliga geschafft und wollte den Weg nach oben weiter fortsetzen. Jetzt gilt es also, in der Vorrunde auf einen der ersten beiden Plätze zu landen, um dann die Chance auf einen weiteren Aufstieg zu haben.

Dass Mädchen und Jungen nach Spielstärke gemeinsam spielen, sieht der TTC positiv. Mit der 11jährigen Sina Meens steht die Meisterin des Bezirks Düsseldorf ihrer Altersklasse der Mädchen schon bei den U 18-Akteuren. Bei den jüngsten Vereinsmeisterschaften hatte sie auch diese Altersklasse gewonnen.

Die zweite Mannschaft besteht fast komplett noch aus U 15-Spielern, die bei den älteren Jahrgängen aber schon in der oberen Tabellenhälfte landen wollen. Den Anschluss möglichst lange halten wollen die dritte U 18-Mannschaft und Team Nummer 4, dass im letzten Jahr noch in der U 13-Klasse spielte und jetzt eine Altersklasse aufgerückt ist.

Die Aufstellungen der Jugendmannschaften des TTC Straelen/Wachtendonk:

1. Jugend-18: Alexander Riedle, Jannik Bouten, Sina Meens, Patricia Schramm

2. Jugend-18: Aaron Zanders, Erik Janßen, Manuel Bloch, Leon Jurzick, Ole Amann

3. Jugend-18: Nico Witkamp, Simon Schoenmackers, Fabian Opschroef, Vincent Kappel, Max Fongern, Fabian Eberwein

1. Jugend-15: Philipp Müller,Julian Perpeet, Lukas Lenders, Nico Schrievers, Amaryllis Reuter, Lennart Dengler


(O. Weber)
_______________________________________________

01.09.2019: Ergebnisse des ersten Spieltages

1. Herren - ASV Einigkeit Süchteln 3      8 : 8
2. Herren - VfL Rheinhausen 2                9 : 3
3. Herren - GSV Moers 3                       6 : 9
Hülser SV 4 - 4. Herren                          5 : 9



1. bis 3. Herren bei der ersten Begrüßung der Saison 2019/202

__________________________________________________________________

27.08.2019 Vorschau: Die Mannschaften zur neuen Spielzeit stehen 

„Die Saisonvorbereitungen für die Spielzeit 2019/20 sind abgeschlossen und die Mannschaften stehen“ stellt für den Tischtennis-Club Straelen/Wachtendonk Vorsitzender Christian Bouten fest.

Am Samstag, 31. August, werden um 18:30 Uhr in der Turnhalle der Grundschule Straelen drei der vier Herrenmannschaften ihren Saisonauftakt feiern können. Die vierte Mannschaft startet mit einem Auswärtsspiel beim Hülser SV. Für die fünf Jugendmannschaften beginnt die Saison eine Woche später.

Dass die Vereinstreue beim TTC groß ist, zeigt sich bei den Mannschaftsaufstellungen. Bouten: „Wie gehen mit beinahe unveränderten Mannschaften ins Rennen, deshalb sind auch unsere Saisonziele die gleichen geblieben“.

Um den Klassenerhalt wird es ein weiteres Mal bei der 1. Mannschaft in der Bezirksklasse gehen, da sich auch in diesem Jahr die Spielklassenreform auf Landes- und Bezirksebene im Tischtennis fortsetzt. Nur bis Platz sechs ist man auf jeden Fall gesichert, ab Platz 7 -und damit der halben Gruppe- droht bereits die Relegation, und die will der TTC auf jeden Fall vermeiden.

Möglichst lange „oben mitmischen“ will die 2. Mannschaft in der 1. Herrenkreisklasse. Im letzten Jahr hatte das Team als Zweiter nur knapp den Aufstieg in die Kreisliga verpasst. Einiges wird allerdings davon abhängen, wie oft die beiden Spitzenspieler Björn Meens und Wolfgang Thissen mit am Ball sind.

Dominik Driessen als Mannschaftsführer der dritten Mannschaft sieht sein Team in der oberen Tabellenhälfte der 2. Herrenkreisklasse: „Von Platz 1 bis 5 ist uns alles recht“ benennt er die Zielsetzung. Etwas Ähnliches will in diesem Jahr auch die vierte Mannschaft in der 3. Kreisklasse erreichen, nachdem im letzten Jahr wegen zahlreicher Ersatzgestellungen „nach oben“am Ende der erhoffte sechste Platz verpasst wurde.

„Wir gehen auf Nummer sicher und haben die Mannschaften ‚verzahnt‘ aufgestellt“ sagt Christian Bouten. „Wolfgang Thissen ist praktisch der siebte Mann der Ersten, GarvinMageney aus der Dritten ist Nummer sieben der Zweiten, und aus der Vierten sind die Spieler an den ersten vier Positionen mehr oder weniger feste Größen in der dritten Mannschaft. So vermeiden wir jegliches Problem mit Ersatzgestellungen“. Im Übrigen hat der TTC auch in diesem Jahr eine Reihe Jugendlicher in der vierten Mannschaft gemeldet.

Mit diesen Aufstellungen starten die Teams des TTC Straelen/Wachtendonk in die Saison:

1. Herren: Noah Botschen, Christian Bouten, André Buunk, Philip van Geelen, Torsten Laufenberg, Lukas Steffen

2. Herren: Björn Meens, Wolfgang Thissen, Pascal Nent, Daniel Ackers, Marcel Driessen, Pascal Nabben

3. Herren:GarvinMageney, Heinz-Willi Hüsken, Waldemar Frasek, Tim Füngerlings, Otto Weber, Dominik Driessen

4. Herren: Matthias Richter, Pascal Driessen, Michael Schramm, Frank Ebach, Patrick Blum, FynnStöver, Friedhelm Krajczewski, David Alaerds, Marvin Schultes, Hans Tappeser, Torsten van Megen, Jörg Dengler, Kevin Pasch, Klaus Jung, Thomas Gellen


(O. Weber)
__________________________________________________________________________

Vereinsmeisterschaften:  Philip van Geelen gewinnt zum dritten Mal die Meisterschüssel

Ein Wochenende lang kämpften die Tischtennisspieler aller Altersklassen bei den Vereinsmeisterschaften 2019 des TTC Straelen/Wachtendonk um Meistertitel und Platzierungen. Die in diesem Jahr zum 39. Mal ausgetragenen Titelkämpfe begannen am Samstag mit den Konkurrenzen der Erwachsenen, wobei auch Jugendliche entsprechend ihrem Leistungsniveau teilnehmen konnten.

In der höchsten, der A-Klasse, lieferten sich erwartungsgemäß die Akteure aus der ersten Mannschaft des TTC knappe Duelle, bei denen die junge Garde mit Philip van Geelen am Ende die Nase vorn hatte. Der 21jährige gewann die Meisterschüssel in den letzten vier Jahren bereits zum dritten Mal. Er bewies die größte Nervenstärke: „Nach fünf Sätzen zwei Punkte vorn, das reicht“.

Im Jugendbereich hat sich beim TTC eine neue Generation auf den Weg gemacht,  allen voran die 11jährige Sina Meens, die aktuelle Meisterin des Tischtennis-Bezirks Düsseldorf  in ihrer Altersklasse, die sich in Einzel und Doppel mehrere Titel sicherte. „Dass wir in den Altersklassen bis 14 breit aufgestellt sind, gibt uns Hoffnung für die Zukunft“, zog Jugendwart Michael Schramm ein Fazit über die Meisterschaften. 

 Siegerliste Vereinsmeisterschaften 2019:

A-Klasse-Einzel: 1. Philip van Geelen, 2. André Buunk, 3. Noah Botschen, 3. Christian Bouten


B-Klasse-Einzel: 1. Waldemar Frasek, 2. Pascal Nabben, 3. Fynn Stöver, 3. Pascal Driessen
C-Klasse-Einzel: 1. Sina Meens, 2. Jannik Bouten, 3. David Alaerds, 3. Patricia Schramm
A-Klasse-Doppel: 1. Torsten Laufenberg/Noah Botschen, 2. Christian Bouten/André Buunk,
3. Wolfgang Thissen/Waldemar Frasek, 3. Pascal Nent/Daniel Ackers

B-Klasse-Doppel: 1. Michael Schramm/Pascal Driessen 2. David Alaerds/Fynn Stöver,
3. Philip van Geelen/Kevin Pasch, Sina Meens/Pascal Naben


Jungen/Mädchen A-Einzel: 1. Sina Meens, 2. Patricia Schramm, 3. Jannik Bouten
Jungen/Mädchen A-Doppel: 1. Sina Meens/Aaron Zanders, 2 Patricia Schramm/Jannik Bouten
Schüler A-Einzel: 1. Aaron Zanders, 2. Erik Janßen, 3. Philipp Müller, 4. Julian Perpeet,
5. Lukas Lenders, 6. Nico Schrievers
Schüler A-Doppel: 1. Aaron Zanders/Erik Janßen, 2. Julian Perpeet/Philipp Müller,
3. Lukas Lendes/Nico Schrievers

Schüler B-Einzel: 1. Amaryllis Reuter, 2. Till Schmeißer, 3. Lars Radermacher, 4. Noah Mallmann
Schüler B-Doppel: 1. Till Schmeißer/Lars Radermacher, 2. Amaryllis Reuter/Noah Mallmann
Schüler C-Einzel: 1. Julia Druyen, 2. Patrick Schramm


 _____________________________________________________


Einladung Vereinsmeisterschaften

Zum 39. Mal: Vereinsmeisterschaften beim TTC Straelen/Wachtendonk

Vor dem Saisonauftakt Anfang September können die Spielerinnen und Spieler des Tischtennis-Clubs Straelen/Wachtendonk noch einmal ihre Form testen. Eingeladen wurde zu den Vereinsmeisterschaften, die in diesem Jahr bereits zum 39. Mal ausgetragen werden.

Gespielt wird an zwei Tagen in der Halle der Grundschule Straelen an der Fontanestraße. Es beginnen die Erwachsenen am Samstag, 24. August, um 13 Uhr. Am Sonntag, 25. August, um 11 Uhr, starten dann die Wettbewerbe der Jugendlichen, wobei die Meisterschaften in allen Klassen in Einzel und im Doppel ausgetragen werden.

Bei den Erwachsenen werden die Meister In vier Klassen (Damen, Herren-A, B und C) ermittelt. Die Zuordnung zu den Leistungsklassen der Herren wird in einer vorgeschalteten Gruppenphase ausgespielt, bevor es im KO-System weiter geht.

Im Mittelpunkt dürfte dabei die Frage stehen, wer die „Meisterschüssel“ in der A-Klasse in diesem Jahr in die Höhe halten darf. Mit Noah Botschen, dem Vereinsmeister 2018, wurde im 38. Jahr erst der 15. Name eingraviert. Fünf Spieler finden ihren Namen mehr als einmal auf der Trophäe: Otto Weber mit 10 Siegen, zuletzt im Jahr 2009, führt diese Liste an. Torsten Laufenberg und Christian Bouten gewannen den Titel sechsmal, Björn Meens dreimal und aus der jungen Garde gewann Philip van Geelen in den Jahren 2016 und 2017.

Bei der Jugend werden fünf Alters- und Leistungsklassen angeboten: Schüler/Schülerinnen C (nach dem 1. 1. 2008 geboren), Schüler/Schülerinnen B (1. 1. 2005), Jungen/Mädchen B und Jungen/Mädchen A (1. 1. 2002).

Spielberechtigt sind auch in diesem Jahr alle Vereinsmitglieder, Meldungen sind bis 20 Minuten vor dem Turnierbeginn möglich.




Training in den Ferien

Wir haben die TH Straelen ab dem 13. August an jeden Dienstag und Donnerstag von 19:00 bis 22:00 Uhr.