Aktuelles

Ergebnisse und Tabellen Saison 2017/2018


1. Herren
(Bezirksklasse

Gr. 4
)
2. Herren
(1. KK

Gr. 1)
3. Herren
 (1. KK

Gr. 2)
4. Herren
(3. KK
Gr. A2)

1. Jungen
(Kreisliga)


2. Jungen
(2. KK
Gr. 2)

3. Jungen
(3. KK
)

1. Schüler
(1. KK)


 B-Schüler
(1. KK)




2. B-Schüler
(2. KK)




Samstag, 16. Dezember:  Tischtennis-Stadtmeisterschaften in Straelen

Eine Woche vor Weihnachten, am Samstag, 16. Dezember, wird es in der Turnhalle der Straelener Grundschule wieder lebendig. Der TTC Straelen/Wachtendonk lädt mit Unterstützung der Volksbank an der Niers zu den alljährlichen Tischtennis-Stadtmeisterschaften für Straelen und Wachtendonk ein.

Den Anfang machen am Vormittag um 10.30 Uhr wie immer die Klassen der Kinder und Jugendlichen. In gleich fünf Altersklassen der Mädchen und Jungen werden Pokale, Urkunden und kleine Preise im Einzel und im Doppel ausgespielt. Eine Mitgliedschaft im TTC ist nicht Voraussetzung. Eingeladen sind alle Jungen und Mädchen aus Straelen und Wachtendonk, die Spaß an Tischtennis haben. Der TTC-Vorsitzende Christian Bouten wird wieder dafür sorgen, dass kein Kind ohne ein Geschenk nach Hause geht.

Fünf Klassen gibt es auch bei den Erwachsenen, die um 14.00 starten. Eine Hobbyklasse für jedermann, eine Damenklasse und die Herren in den Leistungsklasse A, B und C, wobei die Zuordnung zu den Leistungsklassen wieder in Vorrundengruppen ausgespielt wird.

Spielberechtigt sind bei den Meisterschaften alle Straelener und Wachtendonker Einwohner und jeder unabhängig vom Wohnort, der einem Mitgliedsverein des Straelener Stadtsportverbandes angehört. Anmeldungen sind bis 15 Minuten vor Spielbeginn möglich.

Das sind die Spielklassen der Tischtennis-Stadtmeisterschaften in Straelen:

Einladung Stadtmeisterschaften 2017

Beginn 10.30 Uhr:

Schüler/Schülerinnen A (nach dem 1. 1. 2003 geboren), Schüler/Schülerinnen B (1. 1. 2005), Schüler/Schülerinnen C (1. 1. 2007), Schüler/Schülerinnen D (1. 1. 2009), Jugendliche 1. 1. 2000). Bei Bedarf werden Spielklassen oder Wettbewerbe zusammengelegt.

Beginn 14.00 Uhr

Hobbyklasse, Damen, Herren A, B, C (Erwachsene, die vor dem 31. 12. 1999 geboren sind).


Die Sieger der Stadtmeisterschaften 2016


________________________________________________________________________________

10.12.2017 Ergebnisse Samstag, 9. Dezember 2017

1. Schüler - DJK Siegfried Osterath              5 : 5
1. B-Schüler - TTV Falken Rheinkamp         2 : 8  (trotz der Niederlage Aufstieg Kreisliga  - Glückwunsch !!!!)
2. B-Schüler - KTSV Preussen Krefeld 2      8 : 2  (dadurch Aufstieg in die 1. Kreisklasse - Glückwunsch !!!!)

TSV Meerbusch - 1. Jungen                           2 : 8  (damit Sieger Jungen Kreisliga - Glückwunsch !!!!)
GDV Moers 3 - 3. Jungen                             10 : 0

_______________________________________________________________________________

03.12.2017 Ergebnisse

1. Jungen - TTC Schiefbahn     10 : 0 (Gegner nicht angetreten)
2. Jungen - TV Traar 2             10 : 0 (Gegner nicht angetreten)

SC BW Mülhausen - 1. Schüler    6 : 4
TTC Schiefbahn - 1. B-Schüler     4 : 6
TSV Nieukerk - 2. B-Schüler        1 : 9
Anrather TK RW 4 - 1. Herren     9 : 7
TTC Schiefbahn - 2. Herren          8 : 8 (nach vier Stunden Spielzeit)
VfL Rheinhausen 2 - 3. Herren    9 : 3
____________________________________________________________________________________

29.11.2017 Sina Meens erreicht Platz 9 in Westdeutschland  

Der jüngste Nachwuchs im Tischtennis muss ein anstrengendes Programm absolvieren, das gilt jedenfalls für die Elite in Westdeutschland. Kaum waren die Bezirksmeisterschaften in Wuppertal erfolgreich gemeistert, trat Sina Meens vom TTC Straelen/Wachtendonk zur Westdeutschen Endrangliste der besten 16 Spielerinnen der Jahrgänge 2007 und 2008 in Ense (Kreis Soest) an. Zum Feiern blieb da nicht viel Zeit, Training und Wettbewerbe haben stets Vorrang.



Sina, die noch dem jüngeren Jahrgang 2008 angehört, erreichte bei diesem Turnier mit einer ausgeglichenen Bilanz von 4 Siegen und 4 Niederlagen Rang neun und spielte sich damit erstmals unter die Top 10 in Westdeutschland.  

(O. Weber)

__________________________________________________________________________________________________

26.11.2017 Ergebnisse Samstag, 25. November

TTF Neukirchen - 1. Jungen                      5 : 5
TSV Krefeld-Bockum - 3. Jungen            10 : 0
1. Schüler - Anrather TK RW                    4 : 6
1. B-Schüler - SV BR Forstwald 2             8 : 2
2. B-Schüler - VfL Rheinhausen               2 : 8

1. Herren - TV Boisheim                           9 : 3
2. Herren - DJK Siegfried Osterath 2       9 : 2
3. Herren - TV Vennikel                            3 : 9

__________________________________________________________

19.11.2017
Ergebnisse Samstag, 18. November

1. Jungen - Anrather TK RW 2                     6 : 4
2. Jungen - Kempener LC                                6 : 4
3. Jungen - Hülser SV 2                                    0 : 10
KTSV Preussen Krefeld - 1. Schüler           9 : 1
2. B-Schüler - SC Bayer 05 Uerdingen      7 : 3

1. Herren - SV BW Mülhausen 2                  9 : 5
2. Herren - GSV Moers 2                                 6 : 9
3. Herren - TTV St. Hubert 2                         6 : 9
4. Herren - TTF Neukirchen 2                      6 : 9

_________________________________________________________________________________

15.11.2017 „Der nächste Gegner ist immer der schwerste“(Sepp Herberger)

Oder: 9:4 ist ein gutes Ergebnis für die Erste

Was auf dem Papier einfach aussah, entpuppte sich dann doch als Arbeit. So berichtet Christian Bouten vom Spiel unserer ersten Mannschaft beim Tabellenletzten in Uerdingen. Das erinnerte mich an eine Weisheit aus meiner Jugendzeit, als wir uns mit der Jugendmannschaft die Chancen vor einem Spiel ausrechneten. Ein „alter Fahrensmann“ sagte gleich im ersten Tischtennisjahr zu mir: „Otto, wer vorher rechnet, der rechnet zweimal“ (Wolfgang Hauer, Meiderich 47, im Jahr des Herrn 1963).

Aber zum Spiel: 2:1 in den Doppeln. Bouten/Thissen und van Geelen/Steffen sichern die 2:1-Führung. Schön zu sehen, dass Philip und Lukas einen 1:2-Rückstand noch sicher in einen Sieg verwandeln. Noah Boschen, der nächste Youngster gewinnt gegen Uerdingens Nummer 1 und Routinier Rolf Schages mit 11:9 im Fünften. Das heißt was.

Christian verliert gegen Weiß, einen Jugendspieler der Uerdinger, der erst zum zweiten Mal eingesetzt wird, aber an diesem Sonntag morgen alles gewinnt und damit drei der vier Punkte für Uerdingen holt. Gegen Noah Botschen musste er sich strecken. Mit 11:8, 11:9, 11:9. Die knappen Sätze zeigenauch die Stärke von Noah deutlich auf.

Dann war da noch unsere Mitte mit Torsten Laufenberg und Wolfgang Thissen. Sie sorgten für vier Einzelsiege und natürlich auch dafür, dass selbst für den Gegner klar war: Hier gibt es nichts mehr zu gewinnen.

Drei Spiele – drei Siege, an dieser Formulierung gewinne ich langsam Spaß. In der Ersten war das Wolfgang Thissen. Zwei Spiele – zwei Siege (also auch unbesiegt), das war Philip van Geelen. Von einem zweifachen Vereinsmeister kann man das auch erwarten.


Nach diesem Ergebnis ist die Tabellensituation für die Erste schon erfreulicher. Vor allem durch den grandiosen Sieg, den die Erste in heimischer Halle gegen den seinerzeit ungeschlagenen Spitzenreiter Anrath 3 geholt hat.

Jetzt spielen wir noch gegen den punktlosen Elften, den Neunten und den Siebten. Aber bitte: Vorher rechnen verbietet sich (siehe oben). Jedes Spiel muss erst gespielt werden!

(Otto Weber)

______________________________________________________________________________________

12.11.2017 9:6 bei VSG Rheinhausen: Der große Abend von Daniel Ackers und Waldemar Frasek

Das war eine tolle Sache bei der VSG Rheinhausen. Wir siegten 9:6 und alle Spieler waren am Erfolg beteiligt. Von ihrem Auftreten her hatte die Rheinhauser Mannschaft sich etwas vorgenommen. Bei einem Sieg würden sie mit uns in der Tabelle gleichziehen. Würden.

Schon der Auftakt war für die Gastgeber ein Erwachen: Pascal Nent und Daniel Ackers erledigten die Aufgabe gegen Doppel 1 mit 3:0 souverän. Marcel Driessen und Pascal Nabben lieferten ein Drama ab, gewannen nach 1:2-Rückstand mit 12:10 und 12:10.

Das erstmals aufgebotene Doppel Frasek/Weber machte seine Sache gut. 3:1 gegen das mittlere Drittel der Rheinhauser Mannschaft, das war nicht schlecht.

Spielstand: 3:0 nach den Doppeln. Aber nach der 3:0-Führung ging es erst richtig los. Wahnsinnig enge Begegnungen, die mit dem 10:12 im Fünften von Pascal Nabben gegen Gegners Nummer 1 ihren Auftakt nahmen. 10:6-, 8:4- und sogar eine 9:1-Führung brachten wir nicht in die Heimat, so dass es immer bei einem 1- oder 2-Punkte-Vorsprung blieb.

Beim Stand von 6:5 für uns, drohte die Sache zu kippen.  Den 6. Punkt hatte Marcel Driesen auch schon in einem unglaublichen  Schlussspurt errungen. Nach 1:2-Rückstand gewann er den Vierten mit 12:10 und holte beim 7:7 im Fünften vier Sensationsbälle raus: Viermal voll drauf, viermal getroffen.

Aber auch auf die Mitte war Verlass. Pascal Nent, der beim 1:2-Rückstand schon zwei Sätze unglücklich mit 9:11 und 12:14 verloren hatte, drehte den Spieß mit umjubeltem 11: 3 und 11: 3 um. Nicht zu schlagen war Daniel Ackers. Er gab nur einen einzigen Satz in drei Begegnungen ab. Es stand 8:5 für uns.

Den Höhepunkt bot Waldemar Frasek. Nach dem Sieg im Doppel und im ersten Einzel war sein Spiel auf Wunsch der Gegner vorgezogen worden. Auch er schaffte es, in einer begeisternden Partie einen 1:2-Rückstand mit 11:7 und 11:6 in einen Sieg zu verwandeln.

Die Begeisterung war aber nur auf unserer Seite. Jetzt hatten wir die angestrebten 9 Punkte. Es stand praktisch 9:5. Ich wurde aufgerufen und sollte die Begegnung absolvieren, die vor dem Spiel von Waldemar noch zählte. Sollte ich mich da noch abrackern? Nein. Zumal in sichtbarer Entfernung Getränke warteten und die Würstchen schon dufteten …

Drei Spiele – drei Siege für Daniel und Waldemar. Mehr ging nicht.


Daniel Ackers              Waldemar Frasek

Da saßen wir dann und enttäuschte Gastgeber bedienten uns. Aber alle freuten sich schon auf das Rückspiel. Wir auf weitere 2 Punkte, Rheinhausen auf eine Revanche. Und alle auf Würstchen.

(Otto Weber)

_______________________________________________________________________________________

12.11.2017 Tischtennis-Bezirksmeisterschaften: Zwei „komplette Medaillensätze“ für Annika und Sina Meens

Nach den Meistertiteln bei den Kreismeisterschaften im Tischtennis-Kreis Krefeld trumpften Annika und Sina Meens vom TTC Straelen/Wachtendonk auch bei den Meisterschaften des Bezirks Düsseldorf auf, die in Wuppertal ausgetragen wurden.

Dabei starteten die Nachwuchstalente in ihrer Altersklasse, aber auch bei den Meisterschaften der älteren Jahrgänge, für die sie sich qualifiziert hatten: Annika in der Mädchenklasse (jünger als 18 Jahre) und bei den Schülerinnen-A (U 15), Sina in der Schülerinnen-B-Klasse (U 13) und bei den Schülerinnen C (U 11).

Die Titel von Bezirksmeisterinnen errangen beide in ihren eigentlichen (den jüngeren) Altersklassen. Dort wurde Annika auch Vizemeisterin und Sina Dritte im  Einzelwettbewerb. In den höheren Altersklassen landete Annika im Doppel auf dem Silberrang und Sina auf dem Bronzerang.



Als „Sahnehäubchen“ schaffte Annika bei den Mädchen und den Schülerinnen die Qualifikation für die Westdeutschen Meisterschaften. Nach ihrem Auftritt in der westdeutschen Ländermannschaft ist das sicher ein weiterer Höhepunkt in der noch jungen Karriere.

(O. Weber)

______________________________________________________________________________________________

12.11.2017 Ergebnisse

1. Jungen - TTC BR Schaephuysen            6 : 4
2. Jungen - SV BR Forstwald 2                  9 : 1
3. Jungen - Anrather TK RW 4                   4 : 6
Hülser SV - 1. Schüler                                8 : 2
Hülser SV - 1. B-Schüler                            3 : 7
SC BW Mülhausen - 2. B-Schüler             2 : 8

SC Bayer 05 Uerdingen 3 - 1. Herren      4 : 9
VSG Rheinhausen - 2. Herren                   6 : 9
KTSV Preussen Krefeld - 3. Herren         9 : 0
KTSV Preussen Krefeld - 4. Herren         9 : 4

____________________________________________________

24.10.2017 1. Herren kommt in der Bezirksklasse auf Touren

Mit dem zweiten Heimsieg dieser Saison entfernte sich die 1. Herrenmannschaft in der Tischtennis-Bezirksklasse noch vor der Herbstferienpause von den Abstiegsplätzen, die zwei bislang punktlose Mannschaften aus Uerdingen und Anrath einnehmen. Die TTC-Männer haben nun das vor der Saison ausgegebene Ziel des Klassenerhalts wieder fest im Blick.

Zum Saisonauftakt hatte es der Spielplan nicht gut gemeint. Nacheinander musste man gegen die Aufstiegsfavoriten antreten und startete mit vier Niederlagen. Dann aber setzte der TTC ein erstes Ausrufezeichen: Gegen den Tabellenführer Anrath 3, der mit einer weißen Weste von 10:0 Punkten anreiste, gelang in der Straelener Halle in eindrucksvoller Weise ein 9:6-Erfolg.

Mit Rhenania Königshof 3 ging es am jüngsten Spieltag zum ersten Mal gegen einen Nachbarn aus der zweiten Tabellenhälfte. Das Endergebnis von 9:2 spricht eine deutliche Sprache. Erfreulich ist aus der Sicht des Vereins, dass mit Noah Botschen, Philip van Geelen und Lukas Steffen auch die Nachwuchsleute zeigten, dass sie in der Bezirksklasse angekommen sind. Sie siegten in diesem wichtigen Spiel in allen Einzeln und Doppeln.

Der Erfolg lässt für das Restprogramm hoffen. Nach den Herbstferien geht es zunächst gegen den Tabellenletzten. Dann sollte der Weg der 1. Mannschaft weiter nach oben führen.

(O. Weber)

_________________________________________________________________________________

24.10.2017 4. Mannschaft: Gratulation zum ersten Saisonsieg

Bis zum sechsten Spieltag hat es gedauert. Dann aber klappte es: Unsere Vierte holte ihren ersten Saisonsieg. Und das gleich mit einem deutlichen 9:1 gegen den Tabellennachbarn TV Vorst 2, den Heimatverein von Hans Tappeser, der es sich natürlich nicht entgehen ließ, bei dem Spiel in der ersten Reihe zu sitzen.

Friedhelm Krajczewski, Fynn Stoever, Marvin Schultes, David Alaerds, Kevin Pasch und aus der Schülermannschaft Benedikt van Megen spielten den deutlichen Erfolg mit lauter 3:0-Siegen heraus. Einzig Kevin Pasch sorgte für Spannung. Zwei Siege im fünften Satz, erst mit Doppelpartner David Alaerds und dann auch im Einzel zählen aber genauso wie Dreisatzerfolge.

Nur das Doppel 1 der Gegner holte den Gegenpunkt. Marvin und Benedikt unterlagen 1:3, was nach dem Gesamtergebnis aber zu verschmerzen war. In der Tabelle stieg die Vierte vom 9. auf den 7. Platz. Gewinnen macht  Spaß!

(Otto Weber)

Auf dem Meldeformular der Vierten stehen viele Spieler.

Auf dem Foto vom 1. Spieltag stehen:

 

Hinten: Frank Ebach, Marvin Schultes, Kevin Pasch, Friedhelm Krajcewski

Vorn: Henrik Sensen, Thomas Gellen, Fynn Stoever



__________________________________________________________________________

22.10.2017 Ergebnisse Samstag, 21. Oktober

1. Herren - TTF Rhenania Königshof 3      9 : 2
2. Herren - TTC Homberg 3                            5 : 9
3. Herren - TTV Falken Rheinkamp 4        0 : 9
4. Herren - TV Vorst 2                                      9 : 1

________________________________________________________

15.10.2017 Ergebnisse

1. Schüler - SC BW Mülhausen                  2 : 8
1. B-Schüler - TTF Schiefbahn                 8 : 2
2. B-Schüler - TSV Nieukerk                    10 : 0

TTC Schiefbahn - 1. Jungen                           2 : 8
TV Traar 2 - 2. Jungen                                     0 : 10

TTF Rhenanaia Königshof 2 - 1. Herren      9 : 2
TSV Krefeld-Bockum 4 - 2. Herren               9 : 3
Kempner LC 3 - 3. Herren                                 9 : 1
TTF Falken Krefeld - 4. Herren                      9 : 3

_______________________________________________________________________________

11.10.2017 2. Mannschaft: Sagenhafter Kampf um die Spitze mit unglücklichem Ausgang

Mit 6:2-Punkten hielt unsere Zweite den unmittelbaren Anschluss an die Spitze in der 1. Herrenkreisklasse. Im Spiel gegen den punktgleichen Gegner VfL Willich 3 ging es um den Anschluss an die Spitze. Und es wurde ein echter „Kracher“.

Einen kleinen Fingerzeig, wie dieses Duell wohl ausgehen konnte, gab es schon im ersten Doppel: Pascal Nabben und Marcel Driessen führten in den Sätzen 2:1 und gaben dann mit 12:14 und 11:13 die nächsten Sätze ab. Ein fantastischer Kampf mit dem leider falschen Ergebnis.Immerhin: Pascal Nent und Daniel Ackers gewannen ihr Doppel und hielten den Rückstand mit 1:2 in Grenzen.

Im weiteren Verlauf hielten die TTC-Männer stets den Anschluss. Auch weil im oberen Mannschaftsdrittel sowohl Marcel Driessen als auch Pascal Nabben mit Klaus Backes den Routinier der Willicher besiegen konnten. Im mittleren Paarkreuz, das mit dem Routinier Helmut Frantzen besetzt war, lief es nicht so gut. Daniel Ackers und Pascal Nent, sonst sichere Punktemacher, mussten am Ende dem Oldie aus dem 1948er-Jahrgang gratulieren.

Dramatisch machte es Garvin Mageney: Nach 2:1-Führung hieß es im Fünften 9:11, im zweiten Einzel von Garvin hieß es gleich drei Mal 9:11. Wir hatten den Erfolg auf dem Schläger,  um ganz oben dran zu bleiben. An diesem Abend sollte es aber stets bei der gleichen Dramaturgie bleiben: Im letzten Einzel führt auch Pascal Driessen mit 2:1 Sätzen und musste bei 8:11 im Fünften dann doch das Spiel abgeben.

6:9 – Wir waren ein gleichwertiger Gegner. Man wird noch von uns hören!  

(Otto Weber)

 

Foto vom 1. Spieltag –noch ohne Spitzenmann Marcel Driessen-: von links Pascal Nabben, Pascal Driessen, Daniel Ackers, Pascal Nent, Dominik Driessen, Garvin Mageney


_____________________________________________________________________________________


09.10.2017 1. Herren besiegt Tabellenführer

Am fünften Spieltag meldete sich die 1. Mannschaft des TTC Straelen/Wachtendonk in der Tischtennis-Bezirksklasse der Herren zurück. Und mit welchem Ergebnis! Nach vier Niederlagen und 0:8 Punkten stellte sich in der Straelener Halle die mit 10:0 Punkten führende Dritte des Anrather TK als Tabellenführer vor. Und die TTCler schafften einen nicht für möglich gehaltenen 9:6-Erfolg.

Schon mit den Auftaktdoppeln, Botschen/Laufenberg und van Geelen/Steffen gewannen, wurde eine 2:1-Führung vorgelegt, die man bis zum Ende nicht mehr abgab. Als Youngster Noah Botschen die Nummer 2 der Gegner in einem Krimi mit 13:11 im Entscheidungssatz besiegt hatte, gab es beim 7:4-Zwischenstand erstmals einen Drei-Punkte-Vorsprung.

Überragend spielten Christian Bouten im oberen und Torsten Laufenberg im mittleren Paarkreuz. Sie holten allein vier Einzelsiege. Die beiden noch fehlenden Punkte holten die Jüngsten: Zunächst Philip van Geelen und beim Stande von 8:6  Lukas Steffen mit einem umjubelten 3:0-Erfolg gegen den früheren TTC-Spitzenmann Andreas Schön. Seine Rückkehr im Anrather Trikot hatte sich Andreas Schön allerdings anders vorgestellt.

 

Hinten: Noah Botschen, Lukas Steffen, Torsten Laufenberg, Wolfgang Thissen, Philip van Geelen
Vorn: Christian Bouten

 (O. Weber)


________________________________________________________________________

09.10.2017 Anrath 5 eine Nummer zu groß für die 3. Herren

Beim Gastspiel der 5. Mannschaft von Anrath musste die dritte Mannschaft des TTC leider wieder verletzungsbedingt auf die etatmäßige Nummer Eins Björn Meens verzichten. Stattdessen rückte die Nummer Eins der 4. Herren Frank Ebach hoch.

In den ersten sieben Spielen war der Gewinn des ersten Satzes kein gutes Omen, denn der Sieger hat jedes Mal das Spiel abgegeben. Leider haben wir etwas zu häufig diesen ersten Satz gewonnen. So in allen drei Doppeln. Erst Matthias verlor den ersten Satz und somit konnte er den Anschlusspunkt erzielen. Michael hat  momentan das Pech gepachtet. Nach einer 2 : 0 Satzführung musste er im 5. Satz zu 12 das Spiel noch aus der Hand geben. Heinz-Willi gewann in 5 Sätzen (nach Verlust des ersten Satzes). Und knapp ging es weiter. Waldemar verlor jetzt wieder in 5 Sätzen (14:16 im Entscheidungssatz). Nun konnte erstmals der "Erster-Satz-Fluch" gebrochen werden und Annika gewann souverän 3 : 0. Da Frank in seinem Spiel keine Chance hatte, lag der TTC mit 3 : 6 im Rückstand.

Matthias konnte durch seinen Sieg im Spitzenspiel noch etwas Hoffnung aufkeimen lassen, aber leider gingen die nächsten drei Partien alle 1 : 3 verloren. So stand am Ende eine 4 : 9 Niederlage auf dem Spielberichtsbogen. Nächste Woche geht es zum kürzesten Auswärtsspiel nach Kempen.
(M. Richter)
________________________________________________________

08.10.2017 Ergebnisse

1. Jungen - TSV Meerbusch                       8 : 2
3. Jungen - GSV Moers                              0 : 10
DJK Siegfried Osterath - 1. Schüler             3 : 7
TTV Falken Rheinkamp - 1. B-Schüler        4 : 6
KTSV Preussen Krefeld - 2. B-Schüler       3 : 7

1. Herren - Anrather TK RW 3              9 : 6 (erster Sieg und dann noch gegen den Tabellenführer !!!)
2. Herren - DJK VfL Willich 3               6 : 9
3. Herren - Anrather TK RW 5              4 : 9
4. Herren - Anrather TK RW 7              2 : 9

_____________________________________________________________

04.10.2017 Jugendbegleitung macht Spaß:

Ein (nicht ganz ernster) Bericht über das Spiel der 1. Schülermannschaft bei der 1.Mannschaft des Anrather TK 

Auch so kann man 9:1 beim Gegner gewinnen:

Wir beginnen mit dem Doppel Patricia/Benne. 11:9, 11:9. 15:13. 3:0. Ein (klarer) Sieg gegen Nummer 1 und 3. Mehr als zwei Punkte Vorsprung braucht man ja nicht in einem Satz. Jetzt folgen alle drei Spiele im Einzel: Jannik – 11:9 im Fünften. Mehr braucht man ja nicht. Patricia – 11: 5 im Fünften. Wohl überpowert. Benedikt, na Gott sei Dank, wieder 12:10 im Fünften. Mehr braucht man ja nicht. Da  merkte ich doch, dass man sich in unserem Verein auf das Wesentliche konzentriert, auf das es am Ende ankommt.

Dann verabschiedete sich Vater Bouten und überließ mir den Rest. Nicht ohne die Bemerkung: 4:0. Jetzt bist Du dran. Was war ich froh, dass Jannik, Benne und Patricia ihre Lektionen gelernt hatten. Jannik weiter fröhlich. 5:1-Führung, dann 6:8 und 7:9 zurück. Ich lernte schnell, dass vier Vorhand-zugbälle eben das 11:9 bringen. Kein Problem, warum steigt mein Puls eigentlich so.
Benne ließ sich nicht lumpen, im Fünften locker 4:8 zurück. Ich sagte mir: Entspann Dich Alter. Der weiß, was er tut. In der Tat, bei 12:10 konnte ich ihm gratulieren.  Am Ende 9:1 für uns. Gut, dass Patricia dabei war. Die ließ einen von den Gegnern auch mal gewinnen. Durch den Punkt sah man dann, dass wir nicht kampflos gewonnen haben. Obwohl Patricia auch in dem Spiel eine Chance hatte.

Jetzt sollten wir das Training darauf konzentrieren, wie man 11:5 gewinnt. Na gut. In meiner besten Zeit habe ich die meisten Spiele nach 11:16 mit 21:19 gewonnen. Mit einem Nassen bei 20:19. Harald van Bühren hat mich bei 20:19 im Endspiel um die Stadtmeisterschaft immer gefragt „Machst Du jetzt Deinen Nassen?“. Dann habe ich gesagt „Na klar“ und die Tat folgen lassen. Reichte ja. Tischtennis ist Nervensache.


(Otto Weber)  

_____________________________________________________________________________________________

01.10.2017 Ohne die Nummer 1 gelingt ein Kantersieg der Dritten gegen Forstwald 2 mit 9-3

Wieder mal für eine Überraschung sorgte die dritte Mannschaft bei bester Mannschaftsstimmung. Leider musste Björn wieder Rückenbedingt aussetzen. Er ließ es sich aber nicht nehmen, die Mannschaft nach Forstwald bzw. in die Ausweichhalle in St. Tönis zu begleiten und wertvolle Tipps an seine Mitspieler in den Satzpausen zu geben.

Nach den ersten Sätzen in den beiden Anfangsdoppeln sah es zunächst nicht gut aus (0-2 und 1-2 Rückstände). Heinz-Willi und Michael konnten das Spiel aber noch drehen und sorgten für den 1-1 Ausgleich. In Führung brachte die Dritte dann das neu formierte Doppel Annika und Waldemar, die letztendlich deutlich mit 3-0 gewannen. Pech hatte mal wieder Michael der eine 2-0 Führung und 9-5 im Dritten sowie eine 10-7 Führung im Entscheidungssatz nicht nach Hause bringen konnte. Dafür überraschte Matthias dann im oberen Paarkreuz und gewann mit 3-2 in einem dramatischen Spiel. Somit führte die Dritte nun mit 3-2.

Die Mitte, heute wieder Bärenstark mit Heinz-Willi (3-0) und Waldemar (3-1), sorgte für die 5-2 Führung. Jetzt musste der Ersatzmann aus der vierten Mannschaft David herhalten. Er sorgte hier ebenfalls für einen nicht möglich gehaltenen Sieg. Nach einem 1-2 Satzrückstand konnte er die Sätze 4 und 5 aber noch für sich entscheiden. Diese 6-2 Führung hegte nun Hoffnung auf einen Punktgewinn. Annika baute diese Führung mit einem 3-0 Sieg auf 7-2 aus.

Den Punkt für die Mannschaft sicherte dann Matthias, der im oberen Paarkreuz sensationell ungeschlagen blieb. Erwähnenswert hier auch die super Mannschaftsstimmung. Nach jedem Sieg angefangen von Davids 6-2 sprangen alle Mitspieler auf und bejubelten die Siege frenetsich. Michael (1-3) musste wieder seinem Gegenüber gratulieren, ehe Heinz-Willi den Sack zum 9-3 Erfolg zumachte.

Mit 6-2 Punkten belegt man nun den 4. Tabellenplatz. Am kommenden Samstag darf man den Tabellennachbarn aus Anrath 5 (Platz 5 /5-3 Punkte) begrüßen.

(M. Schramm)
______________________________________________________________________

30.09.2017 Ergebnisse

1. Jungen - TTF Neukirchen                     4 : 6
2. Jungen - TTF Rhenania Königshof 2   Königshof hat seine Mannschaft zurückgezogen
3. Jungen - TSV Krefeld-Bockum 2         0 : 10

Anrather TK RW - 1. Schüler                    1 : 9
SV BR Forstwald 2 - 1. B-Schüler             4 : 6
VfL Rheinhausen 4 - 2. B-Schüler             9 : 1

TTV St. Hubert - 1. Herren                         9 : 4
SV BR Forstwald - 2. Herren                     1 : 9
SV BR Forstwald 2 - 3. Herren                  3 : 9

_______________________________________________________________________

26.09.2017 Dritte Mannschaft mit stark verjüngter Truppe gegen BW Krefeld im Einsatz:

Die erste Niederlage musste die Dritte Mannschaft einstecken nachdem man kurzfristig jede Menge Ersatz stellen musste (Frank Ebach für die 1. Mannschaft und Waldemar Frasek für die 2. Mannschaft). Erschwerend kam dann noch hinzu, dass die Nummer 1 Björn Meens wegen Rückenproblemen beim einspielen auch noch ausgefallen ist.

Neben den verbliebenden Stammkräften Matthias Richter, Michael Schramm, Heinz-Willi Hüsken und Annika Meens sprangen dann zwei Spieler/innen aus der 2. Jugendmannschaft mehr oder weniger spontan ein. Vielen Dank an Felix Scheel und Patricia Schramm, die sich voll motiviert ins Spiel reingehangen haben und sich auch den Respekt der Krefelder erkämpften. Nach dem Spiel gab es ein „Dickes“ Lob des Krefelder Mannschaftsführers für die starke Leistung der jungen Spieler/innen. Den Ehrenpunkt bei der 1-9 Niederlage holte dann auch noch die Zwölfjährige Annika Meens nach einem spannenden 3-2 Sieg über die Nummer 3 der Krefelder.

Zum nächsten Spiel in Forstwald (Halle in St. Tönis) wird man hoffentlich wieder in Bestbesetzung antreten können. 

(M. Schramm)

____________________________________________________________________________________________

26.09.2017 Annika und Sina Meens holen vier Kreismeistertitel für Nachwuchs des TTC Straelen/Wachtendonk

Bei den diesjährigen Tischtennis-Kreismeisterschaften des Kreises Krefeld, die in der Halle des TTC Homberg ausgetragen wurden, holten Annika und Sina Meens vier Kreismeistertitel in das Gelderland. Seit rund einem Jahrzehnt gehören die südlichen Vereine des Gelderlandes, TSV Nieukerk und TTC Straelen/Wachtendonk, nunmehr zum Tischtennis-Kreis Krefeld, der von den linksrheinischen Duisburger Ortsteilen bis zur Niederländischen Grenze reicht.

Wegen ihrer herausragenden Spielstärke als Auswahlspielerin des Westdeutschen Tischennis-Verbandes in der Schülerinnen-A-Klasse (Mädchen bis 14 Jahre) wurde Annika Meens von der Teilnahme an dieser Spielklasse freigestellt und damit gleich für die Bezirksmeisterschaften des Bezirks Düsseldorf nominiert.

Die 12jährige Annika startete deshalb am Samstag bei den Mädchen bis 17 und am Sonntag in der Damen-A-Klasse und gewann beide Titel. Im 4köpfigen Mädchenfeld kam sie dabei zu drei klaren Erfolgen. In der höchsten Damenklasse hatten außer Annika nur zwei Verbandsligaspielerinnen vom Anrather TK gemeldet. Gegen diese in den Ranglistenpunkten deutlich besser positionierten Spielerinnen zeigte Annika einmal mehr ihre Nervenstärke. Im ersten Spiel drehte sie einen 0:2-Satzrückstand noch in einen Sieg. Die zweite Gegnerin besiegte sie mit 3:1-Sätzen.

Bei den Mädchen bis 14 wurde der TTC von Patricia Schramm und Josephine Jachtner vertreten. Im fünfköpfigen Feld erreichte Patricia den 3. Platz.

Am Ende der Veranstaltung stellte Vater Björn Meens fest: „Wir erlebten hier bei Damen und Mädchen einen historischen Tiefstand der Teilnehmerzahlen“. Das zeigte sich bei den jüngeren Mädchen ganz krass. Sina Meens hatte bei den bis 10jährigen Mädchen nur eine einzige Gegnerin. Den Kreismeistertitel holte sie sich im Schnelldurchgang. Bei den bis 12jährigen Mädchen war Sina die einzige gemeldete Teilnehmerin und war damit sofort für die kommenden Bezirksmeisterschaften qualifiziert.

Besser sah es bei den Wettbewerben der Jungen aus. Bei den Schülern-B (bis 12 Jahre) kämpfte sich Jan Sillekens vom TSV Nieukerk in einem 25er-Feld bravourös bis ins Halbfinale vor. Der Lohn war am Ende der 4. Platz.

Die Siegerliste der Kreismeisterschaften des Kreises Krefeld aus Gelderländer Sicht:


Damen-A-Einzel:

1. Annika Meens (TTC Straelen/Wachtendonk)
2. Pia Hartkopf (Anrather TV)
3. Janina Hartkopf (Anrather TV)

   
Annika Meens                                                            Sina Meesn

Schülerinnen-C-Einzel:
1. Sina Meens (TTC Straelen/Wachtendonk)
2. Lena Hagemann (TSV Krefeld-Bockum)

Schülerinnen-A-Einzel:

1. Anna Handrich (TSV Krefeld-Bockum)
2. Klara Langer (SC Bayer Uerdingen)
3. Patricia Schramm (TTC Straelen/Wachtendonk)
4. Lara Faßbender (Anrather TK)

Schülerinnen-A-Doppel:
1.  Anna Handrich/Lara Faßbender (Bockum/Anrath)
2. Patricia Schramm/Josephine Jachtner (TTC Straelen/Wachtendonk)

  
Patricia Schramm                                                   Josephine Jachtner

Mädchen-Einzel:

1. Annika Meens (TTC Straelen/Wachtendonk)
2. Klara Langer (SC Bayer Uerdingen)
3. Lara Faßbender (Anrather TK)
4. Franke Scholz (GSV Moers)

Mädchen-Doppel:

1. Klara Langer/Annika Meens (Uerdingen/Straelen/Wachtendonk)
2. Franka Scholz/Lara Faßbender (GSV Moers/Anrather TK)

Schüler-B-Einzel:
1. Thiemo Janssen (Rhenania Königshof)
2. Nils Straeten (SV Forstwald)
3. Ruben Cobbers (VfL Willich)
4. Jan Sillekens (TSV Nieukerk)

Schüler-B-Doppel:

1. Tim Janke/Ruben Cobbers (VfL Willich)
2. Jan Sillekens/Thiemo Janssen (TSV Nieukerk/Rhen. Königshof)
3. Luis Jansen/Marvin Krakau (BW Mülhausen)
3. Nils Strathen/Anton Franzen (SV Forstwald)
(O. Weber)
_________________________________________________________________

24.09.2017 Ergebnisse Samstag, 23. September

1. Schüler - KTSV Preussen Krefeld         1 : 9
2. B-Schüler - SC Bayer 05 Uerdingen    10 : 0 Gegner nicht angetraten

Anrather TK RW 2 - 1. Jungen                 6 : 4
Kempener LC - 2. Jungen                         7 : 3
Hülser SV - 3. Jungen                              10 : 0

1. Herren - TTC BW Krefeld 2                2 : 9
2. Herren - ESV AW Krefeld-Oppum      9 : 4
3. Herren - TTC BW Krefeld 3                1 : 9
4. Herren - FC RW Moers 2                    4 : 9

__________________________________________________________________

12.09.2017 Durchwachsener Saisonauftakt beim TTC Straelen/Wachtendonk -3. Mannschaft überrascht positiv- 

Nach zwei Spieltagen der neuen Saison in den Tischtennisklassen läuft beim TTC Straelen/Wachtendonk noch nicht alles rund. Nach zwei hohen Auftaktniederlagen der 1. Herrenmannschaft steht das  „Aushängeschild“, die 1. Herrenmannschaft in der Herren-Bezirksklasse auf dem letzten Tabellenplatz.

„Wir gehen davon aus, dass wir gegen zwei Favoriten für die Meisterschaft gespielt haben. Daran können wir uns nicht messen“ sagt Mannschaftsführer Christian Bouten und ergänzt „gegen die Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt werden wir noch spielen“.

In den beiden Gruppen der 1. Herrenkreisklasse des Kreises Krefeld spielen 2. und 3. Mannschaft, bei denen es zu Saisonbeginn eine Reihe von Verschiebungen gab. Beste Stimmung besteht bei der 3. Mannschaft, die nach zwei Siegen unerwartet in der Spitzengruppe steht. Die Grundlage legte nicht zuletzt Björn Meens, der nach seinem Rückzug aus der Ersten alle seine vier Einzel gewann.

Ein ausgeglichenes Punktekonto weist die 2. Mannschaft auf. Mannschaftsführer Pascal Nabben sieht noch „Luft nach oben“, wenn das Team möglichst oft vollständig antreten kann.

Die breit aufgestellte 4. Mannschaft wird sich in der 3. Herrenkreisklasse über jeden gewonnenen Punkt freuen, nachdem Waldemar Frasek als unbesiegter Spieler der Vorsaison in die 3. Mannschaft aufgerückt ist.

 

 Foto: Saisonstart der vier Herrenmannschaften des TTC Straelen/Wachtendonk

(O. Weber)

____________________________________________________________________

10.09.2017 Unerwarteter Sieg der 3. Herren in Strümp

Am Freitag machte sich die gleiche Besetzung, die in der Vorwoche gegen Neukirchen erfolgreich war, auf den weitesten Weg dieser Saison zum SSV Strümp. Befürchtet wurde eine klare Niederlage und so hoffte man, dass man zumindest vier oder fünf Punkte erspielen könnte. Es sollte aber anders kommen.

Bereits in den Doppeln zeichnete sich eine interessante und enge Partie ab. Die Strümper setzten, wahrscheinlich aus taktischen Gründen, die beiden an Position 5 und 6 platzierten Spieler an Doppel 1 und so spielte das normale Spitzendoppel nur an Position 2. Dieser Schachzug erwies sich als falsch, denn Richter/Frasek konnten in vier Sätzen und Meens/Meens in 5 Sätzen gewinnen. Nur Doppel 3 Schramm/Hüsken verlor. Spielstand 2 : 1 für uns.

Nun wurden zwei Fünf-Satz-Spiele in den Spielbericht eingetragen. Matthias musste sich nach spannendem Kampf knapp geschlagen geben, aber Björn konnte, nach 0 : 2 Rückstand, noch gewinnen. Weiterhin Führung für uns. Allerdings kam jetzt die Zeit unserer Gastgeber, denn sie gewannen die nächsten drei Spiele (gegen Michael, Heinz-Willi und Annika). Waldemar konnte, nach einem 5-Satz-Spiel, den Anschluss herstellen. So lagen wir nur 4 : 5 zurück.

Björn musste gegen den Strümper Spitzenspieler wieder über fünf Sätze gehen, konnte aber den Ausgleich erreichen. Matthias musste seinem Gegner gratulieren, auch weil er starke Probleme mit seinem Arm hatte. In der Mitte wurde auch wieder ein 1 : 1 erspielt, denn Heinz-Willi konnte souverän gewinnen. Noch immer ein Ein-Punkt-Rückstand aus unserer Sicht. Nun war alles drin: Von einer 6 : 9 Niederlage bis zu einem 9 : 7 Sieg. Und diese Ungewissheit sollte auch noch einige Zeit bleiben, denn beide Spiele gingen vorerst über ein 1 : 1 in den Sätzen. Sieg durch Waldemar und Annika im dritten Satz und die Hoffnung stieg. Annika brachte auch den vierten Satz nach Hause: Unentschieden. Jetzt kam es auf Waldi an. Vierter Satz an Strümp; 1 : 4 Rückstand im Fünften, aber Ausgleich zum 8 : 8; wieder Rückstand, aber nun machte Waldemar keinen Fehler mehr und setzte sich 11 : 9 durch. 8 : 7 Führung für uns und das Schlussdoppel sollte die Entscheidung bringen, aber es wurde leider nicht mehr gespielt. Die gerade geschlagene Nummer 5 von Strümp Lappe hatte sich verausgabt und konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr antreten. Dadurch wurde ein 9 : 7 Sieg für uns auf dem Spielberichtsbogen eingetragen. Wir hätten gerne das letzte Spiel auch noch gesehen, aber dennoch freuten wir uns natürlich auch so über den unerwarteten Sieg.

Beim nächsten Heimspiel in zwei Wochen erwarten wir dann die Spieler von BW Krefeld in unserer Heimspielarena. Und wir werden es ihnen sicherlich so schwer wie irgendmöglich machen.
(M. Richter)
___________________________________________________________

10.09.2017 Ergebnisse Samstag, 9. September 2017

1. Schüler - Hülser SV                                 3 : 7
1. B-Schüler - Hülser SV                             8 : 2

Sieg im ersten Spiel:  Aaron Zanders, Sina Meens, Leon Jurzick, Lukas Lenders

2. B-Schüler - SC BW Mülhausen                10 : 0

TTC BR Schaephuysen - 1. Jungen                2 : 8
SV BR Forstwald 2 - 2. Jungen                      7 : 3
Anrather TK RW 4 - 3. Jungen                     10 :0

Hülser SV - 1. Herren                                   9 : 1
TTF Rhenania Königshof 5 - 2. Herren          3 : 9
SSV Strümp - 3. Herren                                7 : 9
TTC Schiefbahn 3 - 4. Herren                        9 : 5
_______________________________________________________________________

03.09.2017 Erfolgreicher Start der neuformierten dritten Herren

Durch den Abgang von Pascal Nent, Garvin Mageney, Pascal Driessen (alle 2. Herren), Frank Ebach und Dominik Driessen (beide 4. Herren) und den Zugang von Annika und Björn Meens sowie Michael Schramm und Waldemar Frasek sieht in dieser Saison das Mannschaftsfoto stark verändert aus. Nun stand am ersten Spieltag mit dem Gegner aus Neukirchen die erste Bewährungsprobe an.

Aufgrund starker Leistungen bei den Vereinsmeisterschaften wurde das Doppel Meens/Meens an Position 1 gesetzt. Dies hatte zudem den Vorteil, dass das erfahrene Doppel Schramm/Hüsken an Position 3 startete. Doppel 2 spielte die neue Kombination Richter/Frasek. Diese Aufstellungsvariante sollte sich gleich als Glücksfall herausstellen, denn Annika/Björn sowie Michael/Heinz-Willi konnten gewinnen. Waldemar/Matthias mussten auch erst nach fünf Sätzen ihren Gegnern gratulieren. So ging man aber gleich mit einer wichtigen Führung in die Einzel.

Und diese 1-Punkt-Führung sollte lange Bestand haben. Björn gewann, Matthias verlor im oberen Paarkreuz; mittleres Paarkreuz: Erfolg für Heinz-Willi, Verlustpunkt durch Michael; gleiches Bild im unteren Paarkreuz: Waldemar punktete und Annika musste ihrem sehr erfahrenen Gegner gratulieren. Zwischenstand zur "Halbzeit" 5 : 4 für uns.



Jetzt konnten wir aber eine kleine Vorentscheidung herausspielen, denn Björn und Matthias konnten beide ihre Partien gewinnen, so dass man mit 7 : 4 in Führung ging. Punkteteilung dann wieder im mittleren Paarkreuz. Der heute überzeugende Heinz-Willi holte seinen zweiten Punk und Michael sparte seine Siege für die nächsten Spiele auf. Unten wurde es richtig spannend. Waldemar musste in den fünften Satz und nun stellte sich die Frage, sollte die Entscheidung durch die erst 12-jährige Annika Meens fallen? Und so war es! Annika gewann ihr Spiel in vier Sätzen und der neunte Punk war geholt. Aber noch war das Spiel von Waldemar nicht zu Ende. Es ging weiterhin hin und her; zum Schluß aber mit dem besseren Ergebnis für den Neukirchener Spieler. Da aber Annika bereits gewonnen hatte, konnten die ersten beiden Punkte der neuen Saison auf die Habenseite der Tabelle verbucht werden.

Nächsten Freitag geht es nun zum SSV Strümp, der mit einer klaren Niederlage gestartet ist, aber sicherlich dennoch als Favorit anzusehen ist.
(M. Richter)


______________________________________________________________________________

03.09.2017 Ergebnisse 2. September 2017

1. Herren - TTV Einigkeit Süchteln-Vorst   2 : 9
2. Herren - TTF Falken Krefeld                   5 : 9
3. Herren- TTF Neukirchen                        9 : 6
4. Herren - TV Vennikel                               6 : 9
__________________________________________________

30.08.2017 TTC schickt 10 Mannschaften ins Rennen: Erste Mannschaft will Klassenerhalt erreichen-

Beim Tischtennis-Club Straelen/Wachtendonk sind  die Saisonvorbereitungen gelaufen, das Training ist wieder aufgenommen und die Ziele für die Spielzeit 2017/2018 sind abgesteckt. Wenn Anfang September die Saison beginnt, dann will die 1. Herrenmannschaft wieder den Klassenerhalt in der Herren-Bezirksklasse schaffen.

Der TTC schickt diesmal 10 Mannschaften ins Rennen, das ist ein Zuwachs von einer Mannschaft gegenüber der Vorsaison. Vier Herrenmannschaften und sechs Jugendmannschaften werden wieder ihr Bestes geben.

Bei den Herrenmannschaften setzt der TTC auf die bewährten Kräfte, allerdings gibt es einige Verschiebungen. Björn Meens, seit Jahren fester Bestandteil der Ersten, wird mit einem Sperrvermerk in die Dritte wechseln, die den Klassenerhalt in der 1. Kreisklasse geschafft hatte. Er will seine aufstrebende Tochter Annika bestmöglich fördern, die mit ihren 12 Jahren möglichst oft in der Herrenmannschaft eingesetzt werden soll.

Für Meens rückt Lukas Steffen in die Erste auf, der in der Bezirksklasse schon Erfahrungen gesammelt hat. Damit stehen mit Botschen, van Geelen und Steffen bereits drei Spieler der so erfolgreichen Jugendjahrgänge des TTC in der 1. Mannschaft.

Durch den Vereinswechsel von André Buunk, der letztjährigen Nummer 1 der Zweiten, und dem Wechsel von Routinier Michael Schramm in die Dritte, muss die Reserve insgesamt drei Spieler ersetzen. Nominell werden das Pascal Nent, Otto Weber und GarvinMageneysein, die bisherigen Nummern 1 bis 3 der Dritten, wobei Altmeister Weber wohl nur sporadisch zum Einsatz kommen wird.

Die dritte Mannschaft erlebt nicht nur die Stärkung durch Björn Meens, daneben werden mit Michael Schramm und Heinz-Willi Hüsken zwei erfahrene Spieler dazu stoßen. Außerdem rückt Waldemar Frasek aus der Vierten auf, der dort in der letzten Saison ungeschlagen blieb. Alles Gründe, die das Team mit viel Optimismus in die Saison starten lassen.

Über eine breite Spielerdecke verfügt die Vierte des TTC, sie will wie im Vorjahr in der 3. Herrenkreisklasse einen Platz im Mittelfeld erreichen.

 
Die Aufstellungen der Mannschaften des TTC Straelen/Wachtendonnk:

Herren 1: Christian Bouten, Noah Botschen, Wolfgang Thissen, Torsten Laufenberg, Philip van Geelen, Lukas Steffen

Herren 2: Marcel Driessen, Pascal Nabben, Pascal Nent, Daniel Ackers, Otto Weber, GarvinMageney

Herren 3: Björn Meens, Matthias Richter, Michael Schramm, Heinz-Willi Hüsken, Pascal Driessen, Waldemar Frasek

Herren 4: Frank Ebach, Dominik Driessen, Patrick Blum, Friedhelm Krajczewski, FynnStoever, Luca Niersmans, Marvin Schultes, Hans Tappeser, Jörg Dengler, David Alaerds, Torsten van Megen, Kevin Pasch, Klaus Jung

Jugend 1: Annika Meens, Henrick Sensen, Malte Biedermann, Jan-Christopher Drescher

Jugend 2: Felix Scheel, Alexander Riedle, Benedikt van Megen, Patricia Schramm

Jugend 3: Alexander Hammans, Jan Baumann, Simon Schoenmackers, Vincent Kappel, Max Fongern

Schüler 1: Jannik Bouten, Josephine Jachtner, Erik Thomassen, Nico Witkamp

Bambini 1: Aaron Zanders, SinaMeens, Marvin van Kempen

Bambini 2: Leon Jurzick, Florian Jablonski, Julian Perpeet, JannisVerbraeken, Philipp Müller, Jos Witkamp, Lukas Lenders

(O. Weber)

_____________________________________________

30.08.2017 Vereinsmeisterschaft 2017 des TTC: Philip van Geelenholt gleich zwei Titel

Zum ersten Mal seit sechs Jahren ist es wieder einem Spieler gelungen, den Titel in der Herren-A-Klasse bei den Vereinsmeisterschaften des Tischtennis-Clubs Straelen/Wachtendonk zu verteidigen. Philip van Geelen benötigte dabei ein „Herzschlagfinale“ im Entscheidungssatz gegen Björn Meens. Damit aber nicht genug: Als am Abend eines langen Turniertages in der Halle der Grundschule Straelen die Endspiele ausgetragen wurden, setzte Philip van Geelen als jüngster Teilnehmer in der „Königsklasse“ noch einen drauf: Mit seinem Partner Lukas Steffen gewann er auch die Vereinsmeisterschaft im Doppel gegen die Titelverteidiger Pascal Driessen und Torsten Laufenberg.

Zunächst aber vergab der TTC am Vormittag sechs Pokale für die Einzelsieger in den Jugendklassen, wobei die Turnierleitung Jungen und Mädchen der gleichen Altersstufe zusammen antreten ließ. Sie teilten sich dann auch die sechs Titel je zur Hälfte. Schon keine Überraschung mehr war dabei der Titelgewinn der erst 12jährigen Annika Meens, die in ihrer Altersgruppe zur Westdeutschen Spitze gehört, schon in der ältesten Jugendklasse, den bis 17jährigen.

Die Turnierleitung mit Christian Bouten und Michael Schramm freute sich über die insgesamt gute Beteiligung: „Obwohl am letzten Ferienwochenende noch einige fehlten, die durchaus um die Platzierungen mitgespielt hätten, sind wir erfreut über die stets volle Halle“ war ihr Fazit. Als nicht glücklich gewählt bezeichneten sie allerdings das Spielsystem bei den Herren, bei denen die Verlierer des Viertelfinals der Herren-A-Klasse das Turnier in der B-Klasse fortsetzten konnten. Dass Spieler der 1. Herrenmannschaft die A- und die B-Klasse gewinnen können, soll im nächsten Jahr nicht mehr vorkommen.

Die Sieger der Vereinsmeisterschaften des TTC Straelen/Wachtendonk:

Herren-A-Einzel: 1. Philip van Geelen, 2. Björn Meens, 3. Daniel Ackers, 3. Wolfgang Thissen




Herren-A-Doppel: 1. Lukas Steffen/Philip van Geelen, 2. Pascal Driessen/Torsten Laufenberg, 3. Björn Meens/Annika Meens, 3. Wolfgang Thissen/Christian Bouten

Herren-B-Einzel:1. Lukas Steffen, 2. Torsten Laufenberg, 3. Pascal Nabben, 3. Christian Bouten

Herren-B-Doppel: 1. FynnStoever/Pascal Nabben, 2. Michael Schramm/Daniel Ackers, 3. Waldemar Frasek/Friedhelm Krajczewski, 3. David Alaerds/Kevin Pasch

Herren-C-Einzel: 1. Matthias Richter, 2. Friedhelm Krajczewski, 3. FynnStoever, 3. David Alaerds

Jungen/Mädchen-A-Einzel: 1. Annika Meens, 2. Henrik Sensen, 3. Benedikt van Megen, 3. Felix Scheel

Jungen/Mädchen-B-Einzel: 1. Patricia Schramm, 2. Josephine Jachtner, 3. Nico Witkamp, 4. Max Fongern

Jungen/Mädchen-Doppel: 1. Felix Scheel/Henrik Sensen, 2. Annika Meens/Patricia Schramm, 3. Josephine Jachtner/Benedikt van Megen, 4. Max Fongern/Nico Witkamp

Schüler/Schülerinnen-A-Einzel: 1. Jannik Bouten, 2. Sina Meens, 3. Aaron Zanders, 4. Erik Thomassen

Schüler/Schülerinnen-B-Einzel: 1. Florian Jablonski, 2. Leon Jurzick, 3. Marvin van Kempen, 4. Philipp Müller

Schüler/Schülerinnen-C-Einzel: 1. Sina Meens, 2. Philipp Müller

Schüler/Schülerinnen-D-Einzel: 1. Lukas Lenders, 2. Jos Witkamp, 3. Amaryllis Reuter

Schüler/Schülerinnen-Doppel: 1. Erik Thomassen/Jannik Bouten, 2. Marvin van Kempen/Florian Jablonski, 3. Aaron Zanders/Lukas Lenders, 4. Leon Jurzick/Sina Meens

 

Foto: Die Jugendsieger der Vereinsmeisterschaften 2017 des TTC Straelen/Wachtendonk stellen sich stolz dem Fotografen

______________________________________________________

22.08.2017 TTC Straelen/Wachtendonk ermittelt seine Vereinsmeister: Philip van Geelen will den Titel verteidigen

Am kommenden Samstag, dem 26. August, spielen die Aktiven des Tischtennis-Clubs Straelen/Wachtendonk in 4 Erwachsenen- und 8 Jugendklassen die Vereinsmeister des Jahres 2017 aus. Eine Woche vor Beginn der Meisterschaftssaison kommt es damit in der Turnhalle der Grundschule Straelen zu einem ersten Höhepunkt der neuen Spielzeit und einem letzten Formtest, bevor es wieder um Auf- und Abstieg geht.

Im Vorjahr gab es eine große Überraschung in der „Königsklasse“ Herren-A, als Nachwuchsmann Philip van Geelen im Finale mit Christian Bouten den Spitzenmann der 1. Herrenmannschaft des TTC bezwingen konnte. Ebenso überraschend war der Erfolg von Pascal Driessen und Torsten Laufenberg im Finale des Herren-Doppels.

Vorsitzender Christian Bouten erwartet deshalb auch in diesem Jahr wieder spannende Begegnungen: „Wir kennen uns viel aus dem Training, da läuft dann in den Spielen nicht alles nach der Setzliste. Das macht unsere Vereinsmeisterschaften immer wieder interessant“. Mit Torsten Laufenberg, Christian Bouten, Björn Meens, Wolfgang Thissen, Daniel Ackers und Philip van Geelen gab es in den letzten sechs Jahren beim TTC sechs verschiedene Herren-Vereinsmeister, was Boutens Aussage eindrucksvoll belegt.

Die Meisterschaften beginnen am Samstag um 10.30 Uhr mit den Wettbewerben in den Jugendklassen. Im Vorjahr kam hier die größte Teilnehmerzahl zusammen, wobei die Jüngsten vor ihrem Einsatz in den Bambini-Mannschaften ihre erste „Meisterschaftsluft“ schnuppern können.

Um 13.30 Uhr beginnen dann die Spiele der Erwachsenen. In einer vorgeschalteten Gruppenphase qualifiziert man sich für Herren-A, B oder C. Schon da gibt es in der Regel Überraschungen.

Ausgespielt werden in allen Spielklassen Einzel und Doppel. Pokale gibt es für die Meister in den Einzelwettbewerben, die Platzierten in allen Klassen erhalten Urkunden. Meldungen werden in allen Spielklassen bis 20 Minuten vor dem Beginn entgegen genommen.

Das Programm der Vereinsmeisterschaften des TTC Straelen/Wachtendonk:

10.30 Uhr: Schüler und Schülerinnen C  (nach dem 1. 1. 2007 geboren), Schüler und Schülerinnen B (1. 1. 2005), Schüler und Schülerinnen A (1. 1. 2003), Jungen und Mädchen (1. 1. 2000).

13.30 Uhr: Damen, Herren A, B und C. Bei entsprechender Teilnehmerzahl wird auch eine D-Klasse angeboten.

 

(O. Weber)


Einladung zu den        Vereinsmeisterschaften

in der Turnhalle der Grundschule in Straelen

am Samstag, 26. August 2017

 

Beginn 10.30 Uhr

Schüler/innen C – Klasse             (nach dem 1.1.2007 geb.)

Schüler/innen B – Klasse             (nach dem 1.1.2005 geb.)

Schüler/innen A – Klasse             (nach dem 1.1.2003 geb.)

Mädchen/Jungen – Klasse         (nach dem 1.1.2000 geb.)

Beginn 13.30 Uhr

Damen – Klasse                         (offen für alle Klassen)

Herren – Klassen (A bis min. C) (offen für alle Klassen)

 
Die Vorjahressieger im Einzel bringen bitte die Wander-Pokale wieder mit, Danke!

Die Sieger und Teilnehmer des letzten Jahres:





_____________________________________________________________________________

Training in den Ferien in der TH GS Straelen:

Dienstag, 15./22./29. August, 20.30 bis 22 Uhr (Erwachsene)

Mittwoch, 16./23. August, 19 bis 20.30 Uhr (für alle TTC‘ler)

Donnerstag, 17./24. August, 18.30 bis 22 Uhr (für alle TTC‘ler)

 

Trainingsbeginn nach den Ferien ist am

Mittwoch, 30.8., 18.30 bis 20 Uhr Turnhalle GS Wachtendonk (für alle Mannschaftsspieler Schüler und Jungen)

___________________________________________________

01.07.2017  Spielpläne bei click-TT sind online - Links siehe oben